Wissen


4

Lawinenkurse In der Lawine richtig suchen, graben, retten

Wer im Winter in den Bergen unterwegs sein will, muss wissen, wie man Lawinen vermeidet. Was aber tun, wenn der Ernstfall eintritt? Kurse schulen die richtigen Schritte nach einem Lawinenunfall.

Stand: 09.03.2017

Lawinenkurse helfen, bei Lawinenunglücken gleich das Richtige zu tun (im Bild: Übung in Frankreich: Bergretter suchen mit Sonden nach Verschütteten). | Bild: picture-alliance/dpa

Verschüttete zu bergen ist ein Wettlauf gegen die Zeit. Nach 18 Minuten sind noch 91 Prozent der Ganzverschütteten am Leben, sagt der Südtiroler Notfallmediziner und Bergretter Hermann Brugger. Aber wer 20 Minuten nicht geatmet hat, trägt mit sehr großer Wahrscheinlichkeit Hirnschäden davon. Für den, der länger als 35 Minuten ohne Luft in der Lawine liegt, besteht dagegen kaum Hoffnung.

Nach Abgang einer Lawine sind Ersthelfer überlebenswichtig

Die Rettung nach einem Lawinenunfall muss also so schnell wie irgend möglich ablaufen, deshalb sind die Tourenkameraden gefordert. Denn: Bis die "organisierte Rettung" - sprich die Bergwacht - da ist, kann es schon zu spät sein.

Lawinenkurse lehren, bei Lawinenunglücken schnell das Richtige zu tun. Denn Suchhunde kommen oft zu spät.

Auch wenn man Augenzeuge eines Lawinenabgangs wird, sollte man wissen, was die richtigen Suchstrategien mit LVS und Sonde sind (besonders wenn mehrere Skifahrer verschüttet sind), wie der Verschüttete am schnellsten ausgegraben wird - all das sollten sich Wintersportler in einem Lawinenkurs aneignen.

"Schon innerhalb eines Tages können die wesentlichen Grundlagen zur Beurteilung der Lawinensituation und die wichtigsten Maßnahmen einer Rettung trainiert werden."

Dieter Stopper, Sicherheitsexperte des DAV

Lawinenkurse für Anfänger und Fortgeschrittene

Die meisten Berg- und Skischulen bieten Lawinenkurse an - das Grundwissen gibt es meist als "Trockenübung", ergänzt durch praktische Übungen mit LVS, Sonde und Schaufel. Gelände- und Gefahrenbeurteilung stehen ebenso in den Kursprogrammen. Für den Einstieg braucht man nur ein paar Stunden. Je ausführlicher, umso besser!

Lawinen-Kurse

Deutscher Alpenverein

In den Programmen der meisten Sektionen sowie des "Summit Clubs", der kommerziellen Reisetochter des DAV, werden Kurse zum Thema Lawinen angeboten. Die Preise variieren abhängig von den Leistungen des Pakets sehr stark.

Check Your Risk

Mehrstufiges Schulungskonzept der Jugend des Deutschen Alpenvereins. Für das erste "Level" kommen die Trainer kostenlos in den Unterricht oder ins Skilager. Darauf bauen Praxis-Levels auf, bis hin zu Level 3: eine Woche Freeridecamp mit Arbeit am individuellen Risikoverhalten.

Bergführer und Schulen

Adressen und Links von Bergsteigerschulen und Bergführern gibt es beim
Verband Deutscher Berg- und Skiführer.

SAAC

Die eineinhalbtägigen "Basic Camps" mit Theorie- und Praxisteil werden von staatlich geprüften Berg- und Skiführern abgehalten. Die meisten Camps der österreichischen Initiative sind durch Sponsoren völlig gratis, die Aufbaustufen "saacnd step" nicht mehr.

  • "Gefährlicher Schnee - Unterwegs mit den bayerischen Lawinenwarnern": am 12. Oktober 2017 um 19.30 Uhr, ARD alpha
  • Hightech gegen die Katastrophe - Im Kampf gegen Lawinen und Muren: am 19. Januar 2015 um 22 Uhr in Faszination Wissen, BR Fernsehen

4