Wissen


28

Volle Leistung aus Sonne, Wind und Meer

Von: Redaktion Telemedien in Zusammenarbeit mit Faszination Wissen

Stand: 29.02.2016

Als unsere Ahnen die Erde betraten, brauchten sie gerade einmal zwei Kilowattstunden pro Person und Tag. Heute ist der Energiebedarf pro Kopf tausendemal höher und die Menschheit hat sich versechsfacht. Höchste Zeit, sich mit Energiealternativen zu beschäftigen.

Tag der Erneuerbaren Energien

Am letzten Samstag im April wird jährlich der "Tag der Erneuerbaren Energien" begangen. Die deutschlandweite Initiative rückt zum Jahrestag der Reaktorkatastrophe von Tschernobyl (26. April 1986) regenerative Energien in den Mittelpunkt. Wo welche Aktionen in Ihrer Nähe stattfinden, sehen Sie hier:

Windkraft

Windräder an der Küste | Bild: picture-alliance/dpa zur Bildergalerie mit Informationen Windenergie Ungebrochene Kraft des Windes

Die Windkraft bringt frischen Wind in die Energiewende: Die Zahl der Windräder und ihre Leistungsfähigkeit sind in den vergangenen Jahren gestiegen. Und das nicht nur an Land, sondern auch im Wasser. [mehr]


Offshore-Windpark Alpha Ventus | Bild: picture-alliance/dpa zur Bildergalerie Offshore-Windpark 5 Jahre Alpha Ventus

Alpha Ventus, Deutschlands erster Offshore-Windpark, wurde 2010 in Betrieb genommen. Erst machten Wellen, Wind und Salzwasser den Technikern zu schaffen. Doch schon bald konnte die Anlage Strom für 70.000 Haushalte liefern. [mehr]

Sonnenenergie

Solarthermie-Anlage | Bild: obs/Bilfinger Berger AG zum Video mit Informationen Solarthermie Wüstensonne für Europas Steckdosen

Solarthermische Kraftwerke nutzen die Sonnenkraft: Wie beim Brennglas bündeln Spiegel die Sonnenstrahlen. Die Energie wird in Strom verwandelt. Wo gibt es mehr Sonne als in der Wüste? [mehr]


Sonnenkollektoren der Sandia National Laboratories | Bild: Sandia National Laboratories / Randy Montoya zum Artikel Umwelttechnik Sonne in den Tank

Unsere Energie stammt meist aus der Verbrennung von Kohle, Erdöl und Erdgas. Dabei wird klimaschädliches Kohlendioxid freigesetzt. Dieser Prozess lässt sich umkehren: Aus CO2 und Wasser wird der Treibstoff Methanol - mit Sonnenenergie. [mehr]

Energie speichern

Becken des Kraftwerk Herrischried | Bild: picture-alliance/dpa zum Audio mit Informationen Speicher für Ökostrom Vorratslager für Wind und Sonnenschein

Windräder und Solaranlagen sollen möglichst bald konventionelle Kraftwerke ersetzen. Doch der Wind weht und die Sonne scheint nicht unbedingt dann, wenn wir den Strom brauchen. Er muss also gespeichert werden - aber wo und wie? [mehr]


Techniker stellt Kraftwerk ein | Bild: picture-alliance/dpa zum Artikel Schwarmstrom Das Miniheizkraftwerk im Keller

In großen Kraftwerken entsteht viel Wärme, die meist ungenutzt verpufft. Mit Kraft-Wärme-Kopplung könnte man aber daraus Strom erzeugen und Häuser heizen. Auch als Mini-Kraftwerk im eigenen Keller. [mehr]


Wasserstoff-Forschungszentrum der Brandenburgischen Technischen Universität Cottbus | Bild: picture-alliance/dpa zum Video mit Informationen Wasserstoff Die Energie der Zukunft?

Wasserstoff ist ein Gas, das Forscher schon seit langem begeistert. Seit den 1980er-Jahren laufen Versuche, aus Wasserstoff den Energieträger der Zukunft zu machen. Doch die Entwicklung ist ins Stocken geraten. Hat Energie aus Wasserstoff eine Zukunft? [mehr]

Geothermie

Lavaschlammloch | Bild: picture-alliance/dpa zum Video mit Informationen Geothermie Energie aus der Tiefe der Erde

Feuer speiende Vulkane und brodelnde Geysire zeigen: Im Inneren der Erde ist es heiß! Mit Geothermieanlagen lässt sich die Wärme nach oben holen und zum Heizen und zur Stromerzeugung verwenden. Doch das ist nicht einfach. [mehr]

Biogas

Ein Mann füllt mit einem Radlader Maissilage in eine Biogasanlage. | Bild: picture-alliance/dpa zum Artikel Biogas Nachhaltigkeit mit Nebenwirkung

Warum noch für einen Hungerlohn Kühe halten? Immer mehr Bauern füttern lieber eine Biogasanlage statt ihre Tiere. Das ist lukrativ, weshalb Rinderställe und Weideflächen Biogasanlagen weichen. Doch das hat massive Nebenwirkungen. [mehr]

Wasserkraft

Grande-Dixence-Staudamm | Bild: picture-alliance/dpa zur Bildergalerie mit Informationen Wasserkraft Der Strom aus dem Strom

Wasserkraft zählt weltweit zu den bedeutendsten erneuerbaren Energiequellen. Wasserwerke verbrauchen keine wertvollen Rohstoffe und stoßen keine Abgase aus. Trotzdem sind viele Anlagen ökologisch heftig umstritten. [mehr]


Wellen | Bild: picture-alliance/dpa zum Artikel Strom aus dem Meer Energie der Zukunft?

In den Meeren steckt schier unerschöpfliche Energie. Bewegt werden die gewaltigen Wassermassen von Wind, Ebbe und Flut. Aus diesen natürlichen Bewegungen lässt sich Strom gewinnen. [mehr]


Osmose-Kraftwerk in Norwegen | Bild: picture-alliance/dpa zum Artikel Osmose-Kraftwerk Aus Fluss und Meer soll Strom werden

Das Prinzip klingt verblüffend einfach: Wer Süß- und Salzwasser miteinander vermischt, kann so Energie erzeugen. Was einfach und ökologisch sauber klingt, ist in der Umsetzung bisher nicht immer rentabel. [mehr]

Abwärme

Tanks einer Biogasanlage | Bild: picture-alliance/dpa zum Artikel Abwärme Wertvolles, warmes Abfallprodukt

In vielen Betrieben strahlen Maschinen und technische Anlagen Wärme ab. Diese einzufangen und beispielsweise zum Heizen von Büros zu nutzen ist umweltfreundlich, aber gar nicht so einfach. [mehr]

Zum Durchklicken

Energie der Zukunft | Bild: BR/Henrik Ullmann zur Bildergalerie Bildergalerie Neue Techniken für "Die Energie der Zukunft"

Die Knackpunkte bei der Energiewende sind: Wie kann man viel Energie effizient und umweltfreundlich erzeugen? Wie kann man Strom von einem zum anderen Ort transportieren? Und wie kann man überschüssigen Strom speichern? Hier ein Überblick über Systeme, die diese Probleme lösen sollen. [mehr]


Hoover-Staudamm in den USA | Bild: picture-alliance/dpa zur Bildergalerie Die größten Staudämme Wo Technik dem Wasser trotzt

Sie erzeugen soviel Energie wie zwölf Kernkraftwerke auf einmal, stauen Gewässer auf, die doppelt so groß sind wie der Bodensee und machen ganze Landstriche erst bewohnbar. Allerdings manchmal auch für einen hohen Preis ... [mehr]


Windräder an der Küste | Bild: picture-alliance/dpa zur Bildergalerie Windenergie Offshore-Windparks und Windkraftanlagen

Bis zum Jahr 2025 soll Windenergie auf See rund 15 Prozent des heutigen deutschen Strombedarfs decken. Dazu müssten bis zum Jahr 2020 Windenergie-Anlagen mit einer Gesamtleistung von 10 Gigawatt und bis 2030 von 25 Gigawatt installiert werden. [mehr]


28