Sport - Wintersport


24

Bewerbung beschlossen Garmischer Gemeinderat will alpine Ski-WM 2025

Garmisch-Partenkirchen will sich für die alpinen Ski-Weltmeisterschaften 2025 bewerben. Dafür stimmte der Marktgemeinderat, wie auf der Facebook-Seite des Traditions-Weltcups bekanntgegeben wurde.

Stand: 13.06.2018

Blick ins Skistadion von Garmisch-Partenkirchen | Bild: picture-alliance/dpa

Die Lokalpolitiker befürworteten, die für eine Bewerbung notwendigen Finanzmittel zur Verfügung zu stellen. Als nächstes stehen Gespräche mit dem Deutschen Skiverband an. Bis 1. Mai 2019 muss eine Kandidatur beim Weltverband FIS eingereicht werden. Die Vergabe der Titelkämpfe in knapp sieben Jahren erfolgt im Mai 2020. Bislang haben Crans-Montana in der Schweiz und Saalbach-Hinterglemm in Österreich ihr Interesse bekundet.

"Positiver Geist" für WM-erprobte Strecken

Allzu gut ist noch die Ski-Weltmeisterschaft 2011 in Erinnerung - die war ein hervorragendes Werbetool für Garmisch-Partenkirchen und eine erneute Weltmeisterschaft könnte auch von den damaligen Investitionen profitieren. Kandahar, Gudiberg und Hornabfahrt - alle drei wurden für die Ski WM 2011 vorbereitet und erfüllen somit die Anforderungen der FIS. Damit braucht es keine Investitonen und auch die Organisation könnte gespiegelt werden. Anders als bei Olympia 2022, das per Bürgerentscheid krachend scheiterte, herrsche "im Ort für eine Ski-WM ein positiver Geist", so Bürgermeisterin Sigrid Meierhofer. Deshalb sei diesmal vermutlich keine Bürgerbefragung nötig.


24