Sport - Fußball


10

WM in Russland Umtiti köpft Frankreich ins Finale

Lange war das Halbfinale zwischen Frankreich und Belgien ein Spiel auf Augenhöhe. Samuel Umtiti brachte die Blauen durch seinen Treffer zum 1:0 ins Endspiel von Moskau. Belgien bleibt nur das kleine Finale.

Stand: 10.07.2018

Die Partie begann mit Tempofußball auf beiden Seiten. Nach 13 Minuten raste Kylian Mbappé nach einem traumhaften Steilpass von Paul Pogba mit Vollgas auf Belgiens Keeper Thibaut Courtois zu. Auf der anderen Seite legte Kevin De Bruyne von der rechten Seite (15.) aus gefährlich auf für Eden Hazard. Und genau so ging es weiter: Die Partie entwickelte sich zu ganz großem Kino mit hochkarätigen Einschussmöglichkeiten auf beiden Seiten.

"Das Spiel war sehr eng. Die Einstellung meiner Spieler war fantastisch. Einer muss gewinner, einer verlieren. Aber meine Spieler haben Großes geleistet."

Belgien-Coach Roberto Martinez

Partie verflacht nach Belgiens Drangphase

Die roten Teufel wurde zunehmend gefährlicher: Raphael Varane musste per Kopf (20.) klären und Frankreichs Keeper Hugo Lloris in der gleichen Spielminute die Faust (20.) recken, um Belgiens Schüsse abzuwehren. Danach verflachte die Partie allerdings etwas. Die Équipe tricolore erspielte sich zwar noch einige Chancen, setzte diese jedoch nicht um und so ging es mit 0:0 in die Halbzeitpause.

"Ich bin sehr glücklich, das war sehr schwer gegen ein starkes belgisches Team. Ich ziehe den Hut vor meinen Spielern."

Frankreich-Trainer Didier Deschamps

Frankreich übernimmt das Kommando

Danach erwischten die Franzosen den besseren Start. Umtiti gelang (51.) der Führungstreffer, er köpfte nach einer Ecke von Antoine Griezmann die Kugel in das Gehäuse. Die Blauen bekamen deutliches Übergewicht. Sie ließen den Gegner kommen und warteten auf Konter, die sie aber effektiv abwehrten. Durch einen Doppelwechsel gelang es Frankreich, auch die sechsminütige Nachspielzeit zu überstehen. Steven Nzonzi und der Münchner Spieler Corentin Tolisso kamen in der 85. und 86. Minute. Dann stand Frankreich zum dritten Mal in einem WM-Finale. Belgien hingegen verpasste seine erste Endspielteilnahme.

Frankreich - Belgien 1:0 (0:0)

Frankreich: Lloris/Tottenham Hotspur - Pavard/VfB Stuttgart, Varane/Real Madrid, Umtiti/FC Barcelona, Hernandez/Atletico Madrid - Pogba/Manchester United, Kante/FC Chelsea - Mbappe/Paris St. Germain, Griezmann/Atletico Madrid, Matuidi/Juventus Turin ab 86. Tolisso/Bayern München - Giroud/FC Chelsea ab 85. N'Zonzi/FC Sevilla. - Trainer: Deschamps
Belgien: Courtois/FC Chelsea - Alderweireld/Tottenham Hotspur, Kompany/Manchester City, Vertonghen/Tottenham Hotspur - Witsel/Tianjin Quanjian, Mousa Dembele/Tottenham Hotspur ab 60. Mertens/SSC Neapel - Chadli/West Bromwich Albion ab 90.+1 Batshuayi/FC Chelsea, De Bruyne/Manchester City, Fellaini/Manchester United ab 80. Carrasco/Dalian Yifang, Eden Hazard/FC Chelsea - Lukaku/Manchester United. - Trainer: Martinez

Tor: 1:0 Umtiti (51.)
Gelbe Karten: Kante, Mbappe (2) - Hazard, Alderweireld (2), Vertonghen (2)
Schiedsrichter: Andres Cunha (Uruguay)
Zuschauer: 64.286


10