Sport - Fußball

Die Fußball-Weltmeisterschaft in Russland

Flitzerin von Pussy Riot rennt im WM-Finale 2018 über den Platz | Bild: picture-alliance/dpa zum Video Protest-Band Pussy Riot Was wurde eigentlich aus den Flitzern vom WM-Finale?

Vier Mitglieder der russischen Punkband Pussy Riot waren während des WM-Finales 2018 aufs Spielfeld gestürmt, um für mehr Meinungsfreiheit in Russland zu fordern. Es folgten Gefängnis- und Geldstrafe, gebracht hat der Protest aber nichts. [mehr]

FCB-Präsident Uli Hoeneß | Bild: picture-alliance/dpa zum Artikel Reaktionen auf Rücktritt Hoeneß über Özil: "Letzten Zweikampf vor der WM 2014 gewonnen"

Bayern-Präsident Uli Hoeneß hat Mesut Özil nach dessen Rücktritt aus der deutschen Fußball-Nationalmannschaft in drastischer Form kritisiert. Der Konter des Özil-Managements kommt prompt. [mehr]

Recep Tayyip Erdogan (r), Staatspräsident der Türkei, hält zusammen Mesut Özil, Fußballspieler aus Deutschland und vom englischen Premier League Verein FC Arsenal, ein Trikot von Özil. | Bild: dpa-Bildfunk/Uncredited zum Artikel Erklärung in sozialen Netzwerken Mesut Özil verteidigt Erdogan-Foto und greift DFB an

Fußball-Nationalspieler Mesut Özil hat sein Schweigen gebrochen und sich zu dem Foto mit dem türkischen Staatspräsidenten Recep Tayyip Erdogan bekannt. Auch den DFB attackierte er. [mehr]

Fan mit Plakat des Fotos Gündogan/Özil/Erdogan bei einem Länderspiel in Leverkusen | Bild: imago/Schüler zum Artikel Wie geht's weiter? Die Causa Mesut Özil

Mesut Özil hat sich zu seinem umstrittenen Foto mit dem türkischen Präsidenten Erdogan geäußert. Der Nationalspieler verteidigte sein Verhalten. Ausgang offen - auch weil dem eine lange Vorgeschichte vorausging. [mehr]