Sport - Fußball


27

Kovac-Verpflichtung Salihamidzic verteidigt Bayern-Vorgehen

Bayern-Sportdirektor Hasan Salihamidzic hat auf die harsche Kritik von Fredi Bobic am Verhalten der Münchner bei der Verpflichtung von Eintracht-Trainer Niko Kovac reagiert. Sein Versuch, das Vorgehen zu rechtfertigen, lässt allerdings Fragen offen.

Stand: 14.04.2018

Hasan Salihamidzic | Bild: picture-alliance/dpa

"Ich kann natürlich die Enttäuschung von Fredi Bobic verstehen. Trotzdem war die Wortwahl vielleicht nicht die richtige", sagte Salihamidzic vor dem Bundesligaspiel des FC Bayern München gegen Borussia Mönchengladbach bei Sky. Eintracht Frankfurts Sportvorstand Fredi Bobic hatte die Vorgehensweise der Münchner tags zuvor als "extrem bedenklich und respektlos" bezeichnet.

"Der FC Bayern hat sich nichts vorzuwerfen"

Noch in Frankfurt: Niko Kovac

Bobic hatte sich vor allem auf den Zeitpunkt und die Art und Weise der Bekanntgabe mitten in der entscheidenden Phase der Saison bezogen. Salihamidzic findet dagegen, dass alles fair gelaufen sei: "Wir hätten es denen ja auch Mitte Mai sagen können und deswegen finde ich, dass sich der FC Bayern total fair verhalten hat, weil Fredi Bobic und Bruno Hübner nun vier Wochen mehr Zeit haben, um sich nach einem neuen Trainer umzuschauen. Der FC Bayern hat sich überhaupt nichts vorzuwerfen."

Warum die Meldung so schnell bekannt wurde, kann auch der Bayern-Sportdirektor nicht erklären: "Vonseiten des FC Bayern kamen überhaupt keine Informationen. So viel kann ich sagen", so Salihamidzic. Und weiter: "Ich habe mich mit Niko Kovac abgesprochen und Nikos Wunsch war, dass er es als erstes Bruno Hübner (Eintracht-Sportdirektor) und Fredi Bobic sagt, weil er eine freundschaftliche Beziehung zu ihnen pflegt. Natürlich hätte ich ihn danach angerufen, aber ich konnte ja nicht wissen, dass es am Donnerstagabend rauskommt", sagte der 41-Jährige weiter.

Erstes Treffen mit Kovac schon vor zweieinhalb Wochen?

Kovac, der beim deutschen Rekordmeister einen Dreijahresvertrag erhält, hatte am Freitag behauptet, dass er erst am Donnerstag den Anruf und das vertragsangebot der Bayern erhalten habe. Dem wollte Salihamidzic zwar nicht widersprechen. Allerdings sagte er auch, dass Kovac schon länger ein Kandidat für die Heynckes-Nachfolge gewesen sei. Sky-Experte Lothar Matthäus will erfahren haben, dass sich die Bayern bereits vor zweieinhalb Wochen mit Kovac getroffen haben. Ob also wirklich alles an einem Tag über die Bühne gegangen ist, scheint zumindest fraglich.


27

Keine Kommentare mehr möglich. Hinweise zum Kommentieren finden Sie in den Kommentar-Spielregeln.)

Kein Bayernfan, Sonntag, 15.April, 11:04 Uhr

4. Naja. Kovac ?

Meines Erachtens nicht die richtige Lösung für die Bayern, dazu hat er zu wenig "Weitsicht" und internationale Erfahrung, um diese Truppe voranzubringen.
Bayern brauchen die richtige Mischung aus handfest und visionär.

Nagelsmann oder Tuchel wären großartig gewesen oder auch ein Tedesco. Das sind genau die Leute die einen Verein vorwärts bringen.
Tuchel zu verpflichten scheint leider ein ganz dickes Brett zu sein, dass selbst die Bayern nicht gebohrt bekommen. Der BvB hat ihn ja erfolgreich vergrault.

Unabhängig davon ist diese Transferbekanntgabe zu jedem Zeitpunkt "falsch".Zu einem früheren Zeitpunk wären die Argumente dagegen die Selben geblieben, später wäre es nach den Kritikern "zu spät für einen Ersatz" gewesen.

  • Antwort von muc, Sonntag, 15.April, 18:16 Uhr

    Zustimmung! Weder Salihamidzic, noch Kovac passen zum FCB. Das wird nicht gut gehen. Diese Entscheidungen habe ich nicht verstanden. Zudem hat Kovac als Nachfolger eines Jupp Heynckes auch kaum Chancen, etwas "zu gewinnen".

Weber Bernd, Samstag, 14.April, 20:41 Uhr

3. Salihamidzic

Es ist heute an der Tagesordnung, dass keiner die reine Wahrheit spricht. Entweder lügt Salihamidzic oder Kovac. Ich glaube auch, dass Kovac eher mit Bayern verhandelt hat, als er zu gibt. Warum hätte Bayern dann am Donnerstag so schnell Kovac angerufen und einen fertigen Vertrag geschickt. Das stinkt zum Himmel. Hoffentlich zahlt Kovac dies nicht mit Misserfolg!!!

Ist es so viel Wert, nur um zu Bayern zu kommen!! Für den Geldbeutel wahrscheinlich.!!

Reinhold, Samstag, 14.April, 20:38 Uhr

2. kovac

Daß Kovac jetzt auch noch die SGE-Fans verarscht indem er sagt, der erste Kontakt mit den Bayern sei am Donnerstag gewesen, ist wohl an Dreistigkeit kaum zu überbieten. Kovac sollte sofort freigestellt werden und Reutershahn sollte bis zum Ende der Saison das Training übernehmen!!

Opa Otto, Samstag, 14.April, 20:32 Uhr

1. Kocav- verpflichtung

Wie immer. Die Bayern kaufen der Konkurrenz die besten Leute weg.

  • Antwort von sciencecovskij, Samstag, 14.April, 20:47 Uhr

    Natürlich, denn warum sollten sie denen auch die schlechteren Leute wegkaufen? Nur überdurchschnittlich gute Spieler/Trainer machen eine sehr gute Mannschaft noch besser, alles andere zieht die Qualität runter. Übrigens macht das *jeder* Verein, der ein bisschen besser werden will, nur fällt das weniger auf, weil ein schwacher Verein eben weit weniger Geld in die Hand nehmen muss, um sich zu verbessern.

  • Antwort von Opa Ottos Enkel, Samstag, 14.April, 21:37 Uhr

    Aha. So wie die Bayern wohl auch Aubameyang, Dembele, Gündogan, Draxler, De Bruyne, Sane, Ter Stegen, und viele andere Spieler weggekauft haben. Oder halt, das waren ja gar nicht die Bayern...

    Vielleicht sollte Opa Otto nochmal einen Realitätscheck machen. Im aktuellen Bayernkader spielen gerade mal 5 Spieler die von anderen Bundesligisten gekauft wurden. Allein beim Spiel Manchester City vs Liverpool standen mehr ehemalige Bundesligaspieler auf dem Platz.

  • Antwort von Lächelnundfreuen, Samstag, 14.April, 21:40 Uhr

    Und was wollen Sie uns damit sagen?

    Wer seine Hausaufgaben Jahrzehnte lang gut gemacht hat, wie die Bayern, der ist Finanzstark und für viele Attraktiv.
    Wer Titel sammeln mag, der kommt in der BRD nicht an den Bayern vorbei.

    Das ewige Geheule und der Neid scheinen in Deutschland eine Art Virus zu sein! Ich freue mich für die Starken und Erfolgreichen, nicht nur im Fußball!

  • Antwort von DerVolli, Samstag, 14.April, 23:29 Uhr

    Wie immer. Immer die gleichen falschen Platitüden.