Sport - Fußball


10

FC Bayern siegt weiter Wagners Tore bringen Wende gegen Gladbach

Auch als Deutscher Meister lässt der FC Bayern München in der Liga keinen Deut nach: Gegen Borussia Mönchengladbach feierte Jupp Heynckes mit seiner Mannschaft einen klaren 5:1 (2:1)-Erfolg. Sandro Wagner traf dabei zweimal.

Stand: 14.04.2018

Sandro Wagner | Bild: picture-alliance/dpa

Im ersten Spiel nach der perfekt gemachten sechsten Meisterschaft in Folge brauchten die Bayern ein bisschen Anlaufzeit, um in den gewohnten Schwung zu kommen. Ab der 50. Minute war die Partie gegen nur zu Beginn ebenbürtige Gladbacher eine klare Sache. Neben Wagner trafen auch Thiago, David Alaba und Robert Lewandowski. Es war der 24. Sieg im 30. Saisonspiel - drei Tage vor dem DFB-Pokal-Halbfinale gegen Bayer Leverkusen (heute 4:1-Sieger gegen Eintracht Frankfurt) schonte Trainer Jupp Heynckes eine Reihe Stammspieler für das wichtige K.o.-Spiel in der BayArena.

"Besonders nach der Pause war das ein souveräner Auftritt, spielerisch überragend."

Bayern-Trainer Jupp Heynckes

Drmic trifft früh für Gladbach

Thorgan Hazard (l.) setzt sich hier gegen Mats Hummels durch.

Den klar besseren Start im 100. Bundesligaduell dieser beiden Traditionsvereine hatten die Gladbacher. Sie übernahmen die Initiative, ließen den Ball gut laufen und spielten mutig nach vorne. In der 9. Minute wurde das direkt belohnt: Josip Drmic ließ Niklas Süle an der Strafraumgrenze ins Leere laufen und vollendete mit einem gefühlvollen Schlenzer zum 0:1.

Sommer hilft bei Bayern-Führung kräftig mit

Die Bayern, die ohne fünf Stammspieler aufliefen, brauchten bis zur 20. Minute, ehe sie zu ihrem normalen Spiel fanden. Von da an hatten sie die Gäste aber gut im Griff und erspielten sich Chancen. Sandro Wagner war es, der in der 37. Minute erst einen schönen Angriff zum 1:1 vollendete. Vier Minuten später war er mit dem Kopf zur Stelle und brachte die Münchner unter kräftiger Mithilfe von Gladbach-Keeper Yann Sommer sogar in Führung. Es waren die Saisontreffer zehn und elf für den Lewandowski-Ersatz.

Schaulaufen nach der Pause

Nach der Pause erhöhte der eingewechselte Thiago per Abstauber schnell zum 3:1 (50.). Das war dann auch schon die Vorentscheidung. Der Knoten im Bayern-Spiel war nun endgültig zerschlagen. Für die Borussia ging es jetzt nur noch um Schadensbegrenzung, was aber nicht klappte.

In der Folge traf erst James Rodriguez den Pfosten (53.), dann erhöhten Linksfüßer Alaba mit einem Rechtsschuss vom Strafraumeck auf 4:1 (67.) und der spät eingewechselte Lewandowski mit seinem 27. Saisontreffer gar auf 5:1. Die Gäste waren nun chancenlos und ergaben sich in ihr Schicksal. Sie sind nicht die ersten, die feststellen müssen: Die Punkte für die in immer weitere Ferne rückende Europapokalqualifikation müssen sie gegen andere Gegner holen.

FC Bayern München - Borussia Mönchengladbach 5:1 (2:1)

FC Bayern: Ulreich - Kimmich, Süle, Hummels, Alaba (73. Rafinha) - Rudy - Tolisso, Thiago - Thomas Müller (46. Rodriguez), Bernat - Wagner (69. Lewandowski). - Trainer: Heynckes
Mönchengladbach: Sommer - Elvedi, Ginter, Vestergaard, Wendt - Zakaria (81. Strobl), Kramer - Hofmann (65. Grifo), Hazard - Drmic (65. Cuisance), Raffael. - Trainer: Hecking
Tore: 0:1 Drmic (9.), 1:1 Wagner (37.), 2:1 Wagner (41.), 3:1 Thiago (51.), 4:1 Alaba (67.), 5:1 Lewandowski (82.)
Zuschauer: 75.000 (ausverkauft)
Schiedsrichter: Robert Kampka (Mainz)


10