Sport - Fußball


15

Hannover 96 - FC Augsburg Gregoritsch macht den Dreier perfekt

Es geht beim FC Augsburg auch ohne Stürmer Alfred Finnbogason: Michael Gregoritsch nickte per Kopf ein, Salif Sané glich für die Gastgeber aus, dann legte Gojko Kacar nach und Gregoritsch machte den Dreier für die Schwaben perfekt.

Stand: 10.03.2018

10.03.2018, Niedersachsen, Hannover: Fußball: Bundesliga, Hannover 96 - FC Augsburg, 26. Spieltag in der HDI-Arena. Augsburgs Torschütze Michael Gregoritsch (3.v.l) jubelt nach dem 0:1 mit Teamkollegen. Foto: Swen Pförtner/dpa - WICHTIGER HINWEIS: Aufgrund der Akkreditierungsbestimmungen der DFL ist die Publikation und Weiterverwertung im Internet und in Online-Medien während des Spiels auf insgesamt fünfzehn Bilder pro Spiel begrenzt. +++ dpa-Bildfunk +++ | Bild: dpa-Bildfunk/Swen Pförtner

Das größte Problem der Schwaben war zuletzt die schwache Ausbeute vor dem gegnerischen Tor. FCA-Coach Manuel Baum muss schon seit Wochen auf seinen besten Angreifer Alfred Finnbogason verzichten. Aus den jüngsten vier Spielen (0/1/3) ging nur ein Treffer (beim 1:1 in Dortmund) hervor. Die drei Niederlagen (in Leipzig, gegen Stuttgart und Hoffenheim) stand vorne jeweils die Null.

Augsburg mit Tordrang - 96 bleibt dran

Gegen die ebenfalls zuletzt schwach performenden Gastgeber wollte es das Baum-Team besser machen und begann forsch. Martin Hinteregger, Michael Gregoritsch und Philipp Max prüften Tormann Philipp Tschauner gleich in den ersten Minuten. Die Anfangsphase gehörte klar den Schwaben, doch auch 96 kam immer besser ins Spiel. FCA-Schlussmann Marvin Hitz (10.) musste einen Abschluss von Miiko Albornoz über den Kasten lenken. Niclas Füllkrug (11.) setzte seinen Kopfball knapp neben den Pfosten. Der Augsburger Drang zum Tor zahlte sich in der 26. Minute dann aber aus. Hitz schickte den Ball zu Caiuby, der Sorg stehen ließ und eine Flanke ins Zentrum auf den "zweiten" Pfosten lenkte. Dort nickte Gregoritsch aus kurzer Distanz lässig ins rechte Eck zur Führung ein.

"Wir wussten, dass es ein schwieriges Spiel wird. Aber wir haben alles in die Waagschale geworfen und ich bin stolz auf meine Mannschaft."

FCA-Trainer Manuel Baum

Kacar macht vor der Pause noch ein Tor

Doch Hannover schlug überraschend zurück. Hinteregger wehrte eine Freistoßflanke ab, die fiel Salif Sané vor die Füße. Der Senegalese hämmerte das Leder aus 20 Metern direkt ins rechte Eck. Hitz war mit den Fingerspitzen zwar noch dran, konnte den Einschlag aber nicht verhindern. Der 1:1-Ausgleich in der 37. Minute hielt jedoch nicht lange vor. Eine Ecke von Max erreichte Caiuby, der das Leder Richtung Tor schickte. Dort stand Gojko Kacar völlig frei und köpfte den Ball in der Nachspielzeit zur erneuten FCA-Führung ein.

96 will den Ausgleich

Nach der Pause arbeiteten die 96er am Ausgleich. Richtig gefährlich wurde es aber nicht. Hitz (54.) konnte einen Fernschuss von Klaus sicher abwehren. Auch einen Kopfball von Waldemar Anton konnte er klären. In der 83. Minute zeigten dann die Gäste noch mal einen ordentlichen Angriff und entschieden damit die Partie. Max eroberte den Ball im Mittelfeld und marschierte die linke Bahn entlang. Auf Höhe des Strafraums bediente der 24-Jährige den mitgelaufenen Gregoritsch, der die Kugel eiskalt an Tschauner vorbei im Tor unterbrachte und sein zweites Tor in diesem Spiel feierte.

Schema: Hannover 96 - FC Augsburg 1:3 (1:2)

Hannover: Tschauner - Sorg (46. Schwegler), Salif Sane, Felipe (84. Karaman), Albornoz - Anton, Fossum - Bebou, Klaus - Harnik (64. Jonathas), Füllkrug. - Trainer: Breitenreiter
Augsburg: Hitz - Schmid (73. Janker), Kacar, Hinteregger, Max - Khedira, Baier (90. Cordova) - Koo - Richter (71. Heller), Gregoritsch, Caiuby. - Trainer: Baum
Schiedsrichter: Bastian Dankert (Rostock)
Tore: 0:1 Gregoritsch (26.), 1:1 Salif Sane (37.), 1:2 Kacar (45.+2), 1:3 Gregoritsch (83.)
Zuschauer: 36.500
Beste Spieler: Salif Sane, Albornoz - Caiuby, Gregoritsch
Gelbe Karten: Bebou (5), Füllkrug - Schmid, Hinteregger (2)
Erweiterte Statistik (Quelle: deltatre): Torschüsse: 17:17 Ecken: 3:6 Ballbesitz: 58:42 Prozent Zweikämpfe: 118:107


15