Sport - Fußball


1

Bundesliga-Spielplan FC Bayern eröffnet die Saison gegen Hoffenheim

Das Eröffnungsspiel der Bundesliga-Saison 2018/19 wird Titelverteidiger Bayern München gegen die TSG Hoffenheim bestreiten. Augsburg trifft auf Düsseldorf und Nürnberg ist zu Gast bei Hertha BSC.

Stand: 29.06.2018

Fußball-Bundesliga | Bild: picture-alliance/dpa

Die Deutsche Fußball Liga (DFL) hat den Spielplan für die 56. Bundesliga-Saison vorgestellt. Die Spielzeit beginnt am 24. August, Liga zwei startet bereits am 3. August. Das Eröffnungsspiel der Bundesliga wird Titelverteidiger Bayern München gegen die TSG 1899 Hoffenheim (20.30 Uhr/ZDF) bestreiten. Der FC Augsburg reist zu Aufsteiger Fortuna Düsseldorf und der 1. FC Nürnberg ist bei seinem Bundesliga-Comeback zu Gast bei Hertha BSC.

"Bei einem Aufsteiger zu starten, der vor allem im ersten Spiel vor eigenem Publikum sicher von einer großen Euphorie getragen wird, ist nicht einfach. Aber wir sind nicht unzufrieden."

Manuel Baum, Trainer FC Augsburg

Das erste bayerische Derby gibt es am 5. Spieltag, dann muss der FC Augsburg beim Rekordmeister auflaufen. Am 10. Spieltag kommt es zum Duell der Schwaben mit dem 1. FC Nürnberg. Der Härtetest für den Club wartet am 15. Spieltag. Dann sind die Franken in München gefragt.

"Zum Auftakt in die Hauptstadt zu reisen, ist sehr schön. Die Hertha ist mittlerweile ein etablierter Ertstligist."

Michael Köllner, Trainer 1. FC Nürnberg

Bayerischer Auftakt in der 2. Bundesliga

In der 2. Liga gibt es gleich zum Auftakt ein bayerisches Duell: Der SSV Jahn Regensburg startet am 3. August (20.30 Uhr) gegen den FC Ingolstadt. Die SpVgg Greuther Fürth empfängt den SV Sandhausen. Am 2. Spieltag treffen dann der FCI und die Kleeblätter aufeinander. Das Duell Greuther Fürth gegen den Jahn steigt am 9. Spieltag.

Wieder fünf Spieltage am Montag

Auch in der neuen Bundesligasaison wird es fünf Partien am Montag geben. Die DFL hat sie eingeführt, um den donnerstags in der Europa League spielenden Klubs eine längere Ruhepause zu gönnen. Und Champions-League-Starter, die am Dienstag spielen müssen, sollen nicht zuvor am Sonntag in der Bundesliga antreten. Um Europacup-Teilnehmern Regenerationspausen zu schaffen, kann die Terminierung eines Spieltags erst erfolgen, wenn feststeht, welcher Klub an welchem Termin auf internationalem Parkett spielt.


1