Sport - Fußball


12

1. FC Nürnberg Vier "Supertransfers" für ehrlichen Fußball

Mit vier "Supertransfers" und viel guter Stimmung startet der 1. FC Nürnberg die Saisonvorbereitung. Trainer Köllner will ehrlichen, attraktiven und bodenständigen Fußball spielen lassen.

Stand: 03.07.2018

Michael Köllner | Bild: picture-alliance/dpa

Nach vier Jahren in der 2. Bundesliga herrscht beim Club große Vorfreude auf die neue Saison im Oberhaus. Zum Trainingsauftakt vor 500 Zuschauern stand Trainer Michael Köllner der komplette Kader zur Verfügung. Darunter waren auch die vier Neuzugänge Timothy Tillman (FC Bayern München II), Kevin Goden (1. FC Köln/U19), Törles Knöll (Hamburger SV II) und Torhüter Christian Mathenia (Hamburger SV).

Attraktiv und bodenständig

"Wir wollen uns weiter entwickeln und wieder eine stabile Saison spielen. Wo das dann hinführt, wird man sehen", sagte Köllner. Und er sagte auch, wie er sich die Auftritte seiner Mannschaft vorstellt: "Wir wollen auch in dieser Saison einen ehrlichen, attraktiven und bodenständigen Fußball spielen."

Aufstiegshelden sind heiß auf die Bundesliga

Seine Profis konnten es jedenfalls kaum erwarten. Schon acht Minuten vor dem offiziellen Trainingsbeginn lief das Team um Kapitän Hanno Behrens unter dem Beifall der Club-Fans auf den Trainingsplatz. "Sehr heiß" sei man auf die Bundesliga, bekannte Behrens. Nach dem Aufstieg und dem wohlverdienten Urlaub seien nun alle wieder auf die schwierige Aufgabe in Deutschlands Eliteliga fokussiert: "Der Aufstieg ist ein großer Traum gewesen, den haben wir uns jetzt erfüllt. Jetzt müssen wir eine gute Vorbereitung hinlegen und müssen sehen, dass wir fit sind."

Basis wird in zwei Trainingslagern gelegt

Achtmal stieg der FCN bisher in die Bundesliga auf. Dort wollen sich die Franken jetzt länger als ein Jahr festsetzen. Auch die Neuzugänge Tillman und Goden (beide 19 Jahre), Knöll (20) und Mathenia (26) möchten dabei wichtige Rollen einnehmen. Aus dem Quartett bringt bisher zwar lediglich Mathenia Bundesligaerfahrung mit. Trotzdem sagt Köllner: "Vier Supertransfers haben wir schon."

Fast eineinhalb Monate lang wird sich der FCN auf sein Comeback im Oberhaus vorbereiten und dabei zwei Trainingslager in Lichtenfels und Südtirol absolvieren. Das erste Testspiel ist bereits für nächsten Sonntag (17.00 Uhr) geplant, wenn es zum FSV Erlangen-Bruck geht.


12