Sport - Fußball


2

1. FC Nürnberg Der Club schießt sich in Bundesliga-Form

Bundesliga-Rückkehrer 1. FC Nürnberg scheint bereit für die Mission Klassenerhalt. Im vorletzten Testspiel gewannen die Franken überzeugend gegen den TSV Rosenheim. Nur die Verletzung von Abwehrspieler Ewerton trübt etwas die Stimmung im Trainingslager.

Stand: 31.07.2018

Nürnbergs Mikael Ishak trifft zum 2:1 gegen Rosenheim | Bild: imago/Zink

4:1 (3:1) gewann der 1. FC Nürnberg im italienischen Natz-Schnabs gegen Regionalligist Rosenheim. Der war durch einen Strafstoß von Philipp Maier zwar in Führung gegangen (10.). Sebastian Kerk (25.), Mikael Ishak (35.) und Adam Zrelak (37.) drehten das Spiel aber noch vor der Halbzeit. Enrico Valentini (70.) traf nach dem Seitenwechsel zum Endstand.

Letzter Test gegen Bologna

"Nach harten Tagen hier in Natz bin ich zufrieden. Man hat einige Dinge gesehen, die wir sehen wollten. Hinten raus waren wir sehr müde, aber das ist normal", sagte Trainer Michael Köllner nach der Partie. Zum Abschluss des Trainingslagers in Südtirol trifft Nürnberg am Samstag (04.08.18) auf den italienischen Erstligisten FC Bologna. Das erste Pflichtspiel der neuen Saison bestreitet der Club am 18. August: In der ersten Runde des DFB-Pokals spielt der vierfache Pokalsieger in der ersten Runde beim baden-württembergischen Oberligisten SV Linx. Eine Woche später starten die Nürnberger gegen Hertha BSC (25.8.) in die neue Bundesliga-Saison.

Ewerton fällt mindestens sechs Wochen aus

Einen Dämpfer musste der Club im Trainingslager dagegen am Montag hinnehmen. Abwehrspieler Ewerton, in der vergangenen Zweitligsasion einer der herausragenden Akteure, zog sich eine Teilruptur der vorderen Syndesmose im rechten Sprunggelenk zu. Der Brasilianer wird nach Vereinsanagben mindestens sechs Wochen ausfallen. Ewerton wird bis zur Abreise des Club am Sonntag im Trainingslager in Südtirol bleiben. Die Verletzung des 29-Jährigen soll konservativ behandelt werden.


2