Sport - Fußball


0

8. Spieltag der 3. Liga Regensburg kommt in Zwickau unter die Räder

Jahn Regensburg kassiert im Duell der Aufsteiger eine 0:4-Klatsche. Zwickaus Neuzugang Marcel Bär sorgt fast im Alleingang für die dritte Saisonniederlage der Mannschaft von Trainer Heiko Herrlich.

Stand: 20.09.2016

Regensburg-Keeper Philipp Pentke | Bild: picture-alliance/dpa

Die Vorzeichen standen zugunsten der Gäste: Der Jahn war stark in die Saison gestartet, hatte bereits drei Siege auf dem Konto und schon 13 Saisontore erzielt. Die Hausherren dagegen waren seit fünf Ligaspielen sieglos und standen vor der Partie schon etwas unter Druck. Bei den Oberpfälzern nahm Coach Heiko Herrlich zwei Veränderungen gegenüber dem 2:2 gegen Fortuna Köln vor: Kapitän Oliver Hein und Haris Hyseni kamen für Marc Lais und Marco Grüttner.

Unsicherheiten in der Jahn-Defensive

Der FSV begann schwungvoll und ging gewohnt robust in die ersten Zweikämpfe; die Fans sorgten für mächtig Stimmung im Stadion Zwickau und peitschten ihr Team nach vorne. Die erste große Chance verbuchte aber der Jahn, als Andreas Geipl aus der Distanz abzog. In der 36. Minute durften die Zwickau-Anhänger das 1:0 bejubeln: Bär vollendete die erste FSV-Chance aus elf Metern zur Führung. Das Tor gab den Westsachsen Sicherheit. Nur drei Minuten nach Anpfiff der zweiten Halbzeit erhöhte Bär auf 2:0. Der FSV-Neuzugang kam immer mehr in Fahrt und schaffte in der 55. Minute sogar das 3:0. Anschließend musste der 24-jährige Torschütze verletzungsbedingt ausgewechselt werden. Dafür traf dann ein anderer in der 83. Minute: Der eingewechselte Nietfeld besorgte den 4:0-Endstand. Regensburg wollte Ergebniskosmetik betreiben, schaffte es aber kaum in den Strafraum der Hausherren.

Verletzungsbedingte Unterzahl

Die letzten Minuten musste der SSV dann in Unterzahl agieren. Andreas Geipl ging verletzt runter, das Auswechselkontingent war allerdings schon erschöpft. Am Ende blieb eine verdiente Klatsche beim Mitaufsteiger. Regensburg empfängt am Samstag den SC Paderborn. Das Herrlich-Team muss aufpassen, mit nur einem Punkt aus den letzten vier Spielen nicht nach unten durchgereicht zu werden.

FSV Zwickau - SSV Jahn Regensburg 4:0 (1:0)

Zwickau: Brinkies - Sorge, Gebers, Robert Paul - Lange, Schlicht - Patrick Göbel, Bär (60. Schröter), Frick (72. Nietfeld), Christoph Göbel - König (83. Zimmermann). Trainer: Ziegner
Regensburg: Pentke - Saller, Kopp, Knoll (64. Ziereis), Nandzik - Hain, Geipl - George, Pusch (64. Urban), Thommy (74. Hofrath) - Hyseni.
Trainer: Herrlich
Schiedsrichter: Tobias Reichel (Stuttgart)
Tore: 1:0 Bär (36.), 2:0 Bär (48.), 3:0 Bär (55.), 4:0 Nietfeld (83.)
Zuschauer: 4.350
Gelbe Karten: Robert Paul, Bär, Schlicht, Zimmermann


0