Sport - Fußball


8

2. Bundesliga Regensburg dreht Rückstand und schlägt Ingolstadt

Der FC Ingolstadt war als Favorit zum bayerischen Duell gegen Jahn Regensburg angetreten. Zunächst gingen die Schanzer auch in Führung, doch dann drehten die Oberpfälzer das Spiel.

Stand: 04.08.2018

04.08.2018, Bayern, Regensburg: Fußball: 2. Bundesliga, Jahn Regensburg - FC Ingolstadt 04, 1. Spieltag in der Continental Arena. Benedikt Saller von Regensburg jubelt nach seinem Treffer zum 1:1.  | Bild: dpa-Bildfunk/Armin Weigel

Im bayerischen Duell ging der FC Ingolstadt als Favorit in die Partie. "Ingolstadt hat sich in allen Mannschaftsteilen top verstärkt. Ich sehe sie als klaren Favoriten in diesem Spiel, aber das macht uns gar nichts", gab sich Jahn-Coach Achim Beierlorzer vor dem Schlagabtausch selbstbewusst. Trainerkollege Stefan Leitl musste allerdings auf Stamm-Keeper Örjan Nyland zum Auftakt verzichten. Der Norweger verhandelt mit Aston Villa und steht wohl vor dem Absprung. Für ihn übernahm Marco Knaller.

Ingolstadt führt, Jahn gleicht aus

Die Partie begann trotz hoher Temperaturen recht munter. Regensburg gelang in der 3. Minute bereits der erste Abschluss, doch der landete direkt in den Armen von Knaller. Erfolgreicher war kurz darauf Konstantin Kerschbaumer. Der Österreicher (5.) schlenzte zum Einstand den Ball perfekt in den linken Winkel des Jahn-Tors. Tormann Philipp Pentke konnte der Kugel nur hinterherschaun. Die Schanzer führten verdient mit 1:0 und machten weiter Druck. Die Oberpfälzer taten sich dagegen schwer, deshalb versuchte Beierlorzer seine Spieler in der Trinkpause (23.) neu zu justieren.

Die Partie zog sich. Die Oberbayern versuchten erfolglos das 2:0 nachzulegen, doch dann fiel kurz vor der Pause überraschend der Ausgleich. Benedikt Saller setzte sich mit einem tollen Solo gegen die Ingolstädter Abwehr durch. Im Strafraum drehte der Außenverteidiger dann mit einem satten Flachschuss das Ergebnis kurz vor der Pause auf 1:1.

Beide Teams setzen auf Sieg

In der zweiten Hälfte kam Regensburg zunächst besser ins Spiel. Zählbares ließ aber auf beiden Seiten auf sich warten. Benedikt Gimber schickte den Ball knapp am linken Pfosten von Pentke vorbei. SSV-Mann Marco Grüttner (62.) setzte das Leder an den Pfosten. Sagis Adamyan verpasste seine Chance, den Abpraller einfach nur ins leere Tor zu schießen und hämmerte die Kugel stattdessen über den Kasten. Zehn Minuten später konnten die Regensburger dann doch jubeln. Knaller hatte einen wuchtigen Schuss von Jonas Föhrenbach abgewehrt, der Ball landete bei Marc Lais, der bei der Ballannahme allerdings hinfiel und den Ball Richtung Tor stocherte. Frederic Ananou fälschte den Ball zum 2:1 ab - das Spiel hatte sich gedreht.

Jahn Regensburg - FC Ingolstadt 2:1 (1:1)

Regensburg: Pentke - Saller, Sörensen, Correia, Föhrenbach - Lais, Geipl - George (85. Nandzik), Adamyan (90. Nietfeld) - Vrenezi (81. Al Ghaddioui), Grüttner. - Trainer: Beierlorzer
Ingolstadt: Knaller - Ananou, Matip, Galvao, Gaus (64. Neumann) - Gimber, Kerschbaumer - Osawe (75. Leipertz), Pledl, Röcher (80. Kutschke) - Lezcano. - Trainer: Leitl
Schiedsrichter: Sören Storks (Velen)
Tore: 0:1 Kerschbaumer (5.), 1:1 Saller (45.), 2:1 Ananou (72., Eigentor)
Zuschauer: 13.516
Beste Spieler: Föhrenbach, Grüttner - Pledl, Kerschbaumer
Gelbe Karten: Geipl - Matip, Pledl, Gimber
Erweiterte Statistik (Quelle: deltatre): Torschüsse: 13:12 Ecken: 4:9 Ballbesitz: 45:55 Prozent Zweikämpfe: 101:93


8