Sport - Fußball


8

3:1-Sieg gegen Sandhausen Keita-Ruel sichert Fürth den Auftaktsieg

Spiel gedreht, drei Punkte im Sack - die SpVgg Greuther Fürth ist mit einem 3:1-Heimsieg gegen den SV Sandhausen in die neue Saison gestartet. Matchwinner war mit zwei Treffern Neuzugang Daniel Keita-Ruel.

Stand: 04.08.2018

Daniel Keita-Ruel und Nik Omladic bejubeln ein Fürther Tor | Bild: imago/Zink

Genauso hatten sich die Fürther das vorgestellt. Nachdem ihre beste Platzierung in der vergangenen Saison der 14. Tabellenplatz war, wollten sie es in der neuen Spielzeit besser machen. Nach dem 3:1 (0:0) sind sie nun erstmals seit über einem Jahr wieder mal in der oberen Tabellenhälfte zu finden. Neuzugang Daniel Keita-Ruel drehte mit zwei Treffern innerhalb von nur drei Minuten (78./81. Minute) das Spiel. Erst drückte er eine lange Flanke aus kurzer Distanz über die Linie, kurz darauf verwandelte er einen Handelfmeter. Daniel Steininger erhöhte in der 89. Minute auf 3:1. Zuvor hatte Philipp Klingmann die Gäste mit einem schönen Schuss aus 18 Metern in Führung gebracht (55.).

Wenig Höhepunkte in der ersten Hälfte

8.450 Zuschauer erlebten eine an Höhepunkten arme erste Halbzeit. Beide Mannschaften scheuten das große Risiko und setzten auf eine stabile Defensive. Die beste Chance der ersten Halbzeit bot sich den Gästen kurz vor dem Seitenwechsel. Fürths Schlussmann Sascha Burchert parierte aber stark gegen Fabian Schleusener (43.).

Beim Gegentreffer war Burchert dann aber machtlos. Nach einem Ballverlust von Maximilian Wittek traf Klingmann sehenswert aus rund 15 Metern zur Führung der Gäste. Fürth verstärkte nach dem Rückstand die Offensivbemühungen und wurde durch den Doppelpack von Keita-Ruel, der in der vergangenen Saison noch bei Drittligist Fortuna Köln spielte, sowie dem Schlusspunkt von Steininger belohnt.

SpVgg Greuther Fürth - SV Sandhausen 3:1 (0:0)

Fürth: Sascha Burchert - Hilbert, Maloca, Caligiuri (70. Mohr), Maximilian Wittek - Gugganig, Omladic - Reese (62. Atanga), Green (66. Steininger), Ernst - Keita-Ruel. - Trainer: Buric
Sandhausen: Schuhen - Kister, Karl, Zhirov - Klingmann, Zenga (85. Hansch), Linsmayer (68. Jansen), Müller - Förster, Gislason (82. Guede), Schleusener. - Trainer: Kocak
Tore: 0:1 Klingmann (55.), 1:1 Keita-Ruel (78.), 2:1 Keita-Ruel (81., Handelfmeter), 3:1 Steininger (89.)
Zuschauer: 8.450
Schiedsrichter: Tobias Stieler (Hamburg)


8