Sport - Fußball


2

2. Liga Bayerische Vereine starten Rückrundenvorbereitung

Nach rund zwei Wochen Pause starten der FC Ingolstadt und der 1. FC Nürnberg die Mission Bundesliga-Aufstieg. Die SpVgg Greuther Fürth kämpft um den Klassenerhalt, was für den Aufsteiger SSV Jahn Regensburg ein großer Erfolg wäre.

Stand: 03.01.2018

Stefan Leitl | Bild: picture-alliance/dpa

Ohne Dario Lezcano, Romain Brégerie und Paulo Otavio hat der FC Ingolstadt die Vorbereitung auf die Rückrunde aufgenommen. Stürmer Lezcano fehlte Trainer Stefan Leitl abgesprochen wegen einer verspäteten Rückreise aus seiner Heimat Paraguay. Abwehrspieler Otavio konnte an der ersten Einheit im neuen Jahr wegen Magen-Darm-Problemen nicht teilnehmen. Verteidiger Romain Brégerie verlässt die Schanzer und geht auf Leihbasis zurück zu seinem früheren Verein SV Darmstadt 98.

"Verstärkungen nicht zwingend notwendig"

"Es ist nicht zwingend notwendig, dass wir uns weiter verstärken. Ich habe keinen bestimmten Wunsch", sagte Leitl zu möglichen Verpflichtungen. Sein Team sei "gut aufgestellt", Phil Neumann und Tobias Schröck könnten Brégerie ersetzen. Heute reisen die Schanzer ins Trainingslager nahe Albufeira in Portugal. "Wichtig ist für mich, dass die Mannschaft noch mehr zusammenwächst und wir uns gemeinsam Ziele erarbeiten", sagte Leitl, dessen Tross am 11. Januar wieder zurückreist.

Der FCI belegt nach 18 Spieltagen mit 28 Punkten Platz vier in der Tabelle. Fortuna Düsseldorf (34 Zähler), Holstein Kiel (33) sowie der 1. FC Nürnberg (33) sind in Reichweite. Im ersten Punktspiel des FCI 2018 kommt es am 23. Januar im eigenen Stadion zum Verfolgerduell gegen den Tabellenfünften SV Sandhausen.

1. FC Nürnberg: Ohne Teuchert nach Valencia

Trainer Michael Köllner bittet die Nürnberger ebenfalls zur ersten Einheit nach der Winterpause. Nicht mehr dabei ist Cedric Teuchert, der in die Bundesliga zum FC Schalke 04 wechselt.

Muss einen Aderlass verkraften: Club-Trainer Michael Köllner

Der Tabellendritte will sich ab Samstag (6.1.2018) für acht Tage in einem Trainingslager in Valencia auf den angepeilten Aufstieg einstimmen. "Wir wollen uns top auf den Rundenstart und die verbleibenden Liga-Spiele vorbereiten“, sagte Köllner. Der Club bekommt es in der Liga am 23. Januar mit dem SSV Jahn Regensburg zu tun.

Die Wintertransfers der bayerischen Klubs

FC Bayern

Zugänge: Sandro Wagner (TSG 1899 Hoffenheim)
Abgänge: Marco Friedl (Werder Bremen/wird ausgeliehen)
Trainer: Jupp Heynckes (wie bisher)

FC Augsburg

Zugänge: --
Abgänge: Marvin Friedrich (1. FC Union Berlin), Dong-Won Ji (SV Darmstadt 98/wird ausgeliehen), Moritz Leitner (ausgeliehen an Norwich City), Konstantinos Stafylidis (Stoke City/wird ausgeliehen), Erik Thommy (VfB Stuttgart), Jan-Ingwer Callsen-Bracker (1. FC Kaiserslautern/wird ausgeliehen), Georg Teigl (Eintracht Braunschweig/wird ausgeliehen), Tim Rieder (Slask Breslau/wird ausgeliehen)
Trainer: Manuel Baum (wie bisher)

1. FC Nürnberg

Zugänge: Marvin Stefaniak (VfL Wolfsburg/wird ausgeliehen), Ulisses Garcia (SV Werder Bremen/wird ausgeliehen), Federico Palacios (RB Leipzig)
Abgänge: Patrick Kammerbauer (SC Freiburg), Rurik Gislason (SV Sandhausen), Cedric Teuchert (FC Schalke 04)
Trainer:
Michael Köllner (wie bisher)

FC Ingolstadt

Zugänge: Patrick Ebert (vereinslos), Frederic Ananou (Roda Kerkrade)
Abgänge: Romain Brégerie (SV Darmstadt 98/wird ausgeliehen), Antonio Colak (HNK Rijeka/wird ausgeliehen), Maurice Multhaup (1. FC Heidenheim/wird ausgeliehen), Martin Hansen (SC Heerenveen/wird ausgeliehen), Gianluca Rizzo (Borussia Dortmund II)
Trainer:
Stefan Leitl (wie bisher)

SSV Jahn Regensburg

Zugänge: Hamadi Al Ghaddioui (Sportfreunde Lotte)
Abgänge:
Johannes Stingl (FC Augsburg II)
Trainer:
Achim Beierlorzer (wie bisher)

SpVgg Greuther Fürth

Zugänge: Kaylen Hinds (VfL Wolfsburg/wird ausgeliehen), Uffe Bech (Hannover 96/wird ausgeliehen), Fabian Reese (FC Schalke 04/wird ausgeliehen),
Abgänge: Stephen Sama (ausgeliehen an VfL Osnabrück), Philipp Hofmann (Eintracht Braunschweig), Manuel Torres (AEL Limassol)
Trainer: Damir Buric (wie bisher)

SpVgg startet Mission Klassenerhalt

Hofft auf eine bessere Rückrunde: Sportdirektor Rachid Azzouzi

Die SpVgg Greuther Fürth ist mit einem ungewollten Indoor-Training in die Vorbereitung auf die restlichen Partien der Rückrunde in der 2. Fußball-Bundesliga gestartet. Wegen des Unwetters musste das Team von Damir Buric nach dem Ende des Weihnachtsurlaubs im Kraftraum arbeiten. "Das war ein gutes Beispiel, was uns hier erwarten wird", sagte der Trainer im Hinblick auf die Entscheidung vor Silvester, in der Winterpause doch noch ein Trainingslager im Süden zu beziehen. Die abstiegsbedrohten Franken reisen vom 6. bis 13. Januar nach Jerez de la Frontera in Spanien. .

Nik Omladic wird wegen seiner anhaltenden Probleme mit der Fußsohle nicht mit nach Spanien fliegen, wie es hieß. Die ebenfalls angeschlagenen Sercan Sararer und Mathis Bolly sollen dagegen zusammen mit dem Team nach Jerez reisen. Vor dem Trainingslager findet bei Bayer 04 Leverkusen noch ein Testspiel statt, im Anschluss wird bei Darmstadt 98 gespielt. In der Liga muss die abstiegsbedrohte SpVgg wieder am 24. Januar bei Arminia Bielefeld ran.

Regensburg startet mit erstem Neuzugang

Auch Coach Achim Beierlorzer versammelt jetzt seine Regensburger erstmals im neuen Jahr um sich. Mit Hamadi Al Ghaddioui ist bei den ersten beiden Einheiten auch ein Neuzugang erstmals mit von der Partie. Er soll die vakante Kaderposition im Sturmzentrum übernehmen.

Hat einen Neuzugang an Bord: Jahn-Trainer Achim Beierlorzer

Mit Platz acht konnte der Aufsteiger aus der Oberpfalz in der Hinserie überraschen. Mit dem Klassenerhalt in der zweiten Bundesliga könnte die Jahnelf einen historischen Erfolg feiern, den größten in der Geschichte des SSV.


2