Sport - Fußball


8

Cedric Teuchert wechselt Schalke wildert erneut beim 1. FC Nürnberg

Fußball-Bundesligist FC Schalke 04 hat sich erneut aus den Reihen des 1. FC Nürnberg verstärkt. Nach Alessandro Schöpf und Guido Burgstaller wechselt mit sofortiger Wirkung auch Cedric Teuchert vom Club zu den Königsblauen.

Stand: 03.01.2018

Cedric Teuchert | Bild: picture-alliance/dpa

Der U21-Nationalspieler soll einen Vertrag bis 2021 erhalten, der medizinische Check steht allerdings noch aus. Der Angreifer wird bereits im Schalker Trainingslager im spanischen Benidorm erwartet. Zur Ablösesumme machten beide Klubs keine Angaben.

"Es ist kein Geheimnis, dass wir Cedric gerne langfristig an uns gebunden hätten. Leider konnten wir uns mit ihm nicht über eine Verlängerung seines im kommenden Sommer endenden Vertrags einigen."

FCN-Sportvorstand Andreas Bornemann

Köllner liebäugelt mit Teuchert-Ersatz

"Cedric wollte unbedingt weg, und ein unzufriedener Spieler hilft uns nicht weiter", sagte Trainer Michael Köllner zu dem Transfer. Der Zweitligist, der im dritten Winter nacheinander einen wichtigen Profi an Schalke verliert, will trotzdem an seinen Zielen festhalten. "Wir haben in der Vergangenheit bewiesen, dass wir Ausfälle gut wegstecken können", so Köllner, der zugleich mit einem Ersatz für Teuchert liebäugelt. "Wir halten die Augen offen."

Treffen mit guten alten Bekannten

Dreimal Schalke - dreimal im Winter: Diese Spieler verlor der FCN an Schalke.

Der in Coburg geborene Teuchert spielte seit 2009 für den 1. FC Nürnberg. Im November 2014 feierte der Angreifer als 17-Jähriger sein Profi-Debüt für die Franken, seither gelangen ihm in 41 Spielen elf Treffer. Teuchert trifft bei Schalke auf alte Bekannte aus Club-Zeiten: Im Januar 2016 wechselte Mittelfeldspieler Alessandro Schöpf aus Franken ins Ruhrgebiet, ein Jahr später verpflichtete S04 den Nürnberger Torjäger Guido Burgstaller.

"Cedric ist ein junger, talentierter Spieler, der über eine freche Spielweise und einen guten Torriecher verfügt."

S04-Trainer Domenico Tedesco

Die Wintertransfers der bayerischen Klubs

FC Bayern

Zugänge: Sandro Wagner (TSG 1899 Hoffenheim)
Abgänge: Marco Friedl (Werder Bremen/wird ausgeliehen)
Trainer: Jupp Heynckes (wie bisher)

FC Augsburg

Zugänge: --
Abgänge: Marvin Friedrich (1. FC Union Berlin), Dong-Won Ji (SV Darmstadt 98/wird ausgeliehen), Moritz Leitner (ausgeliehen an Norwich City), Konstantinos Stafylidis (Stoke City/wird ausgeliehen), Erik Thommy (VfB Stuttgart), Jan-Ingwer Callsen-Bracker (1. FC Kaiserslautern/wird ausgeliehen), Georg Teigl (Eintracht Braunschweig/wird ausgeliehen), Tim Rieder (Slask Breslau/wird ausgeliehen)
Trainer: Manuel Baum (wie bisher)

1. FC Nürnberg

Zugänge: Marvin Stefaniak (VfL Wolfsburg/wird ausgeliehen), Ulisses Garcia (SV Werder Bremen/wird ausgeliehen), Federico Palacios (RB Leipzig)
Abgänge: Patrick Kammerbauer (SC Freiburg), Rurik Gislason (SV Sandhausen), Cedric Teuchert (FC Schalke 04)
Trainer:
Michael Köllner (wie bisher)

FC Ingolstadt

Zugänge: Patrick Ebert (vereinslos), Frederic Ananou (Roda Kerkrade)
Abgänge: Romain Brégerie (SV Darmstadt 98/wird ausgeliehen), Antonio Colak (HNK Rijeka/wird ausgeliehen), Maurice Multhaup (1. FC Heidenheim/wird ausgeliehen), Martin Hansen (SC Heerenveen/wird ausgeliehen), Gianluca Rizzo (Borussia Dortmund II)
Trainer:
Stefan Leitl (wie bisher)

SSV Jahn Regensburg

Zugänge: Hamadi Al Ghaddioui (Sportfreunde Lotte)
Abgänge:
Johannes Stingl (FC Augsburg II)
Trainer:
Achim Beierlorzer (wie bisher)

SpVgg Greuther Fürth

Zugänge: Kaylen Hinds (VfL Wolfsburg/wird ausgeliehen), Uffe Bech (Hannover 96/wird ausgeliehen), Fabian Reese (FC Schalke 04/wird ausgeliehen),
Abgänge: Stephen Sama (ausgeliehen an VfL Osnabrück), Philipp Hofmann (Eintracht Braunschweig), Manuel Torres (AEL Limassol)
Trainer: Damir Buric (wie bisher)


8