Sport - Fitness


8

Meisterin im Natural Bodybuilding Susanne Knörl - im Bikini zum Titel

Zum ersten Mal stand die auf der Bühne bei den Deutschen Meisterschaften: Ein Jahr lang hatte sich die Bayreutherin Susanne Knörl intensiv auf ihren großen Moment vorbereitet - dann ging ein Traum in Erfüllung!

Stand: 29.11.2017

Susanne Knörl wird von allen nur Susi genannt. Die 31-Jährige ist eine strahlende, energiegeladene Frohnatur. Als Jugendliche hatte eine Freundin sie mit zu einem Bauch-Beine-Po-Kurs geschleppt. Es war ihr erster Kontakt mit Fitnesstraining. Daraus wurden sowohl der Beginn einer Leidenschaft, als auch einer sportlichen und mittlerweile sogar beruflichen Karriere.

"Ich trainiere fünf- bis sechsmal pro Woche immer eineinhalb Stunden. Dann muss ich mich bremsen, sonst werden es auch mal zwei Stunden."

Susanne Knörl

Susi Knörl hat Zahnarzthelferin gelernt. Diesen Beruf übt sie zwar immer noch aus, aber nur noch wenige Stunden pro Woche. Viel mehr Zeit verbringt sie seit zwei Jahren mit ihrem Herzensjob: Master Personal Trainerin. Ihre Kunden sind höchst unterschiedlich: "Jeder ist anders, jeder hat ein eigenes Ziel. Und dorthin möchte ich sie begleiten. Das ist immer wieder spannend", sagt Susi.

Im Herbst 2016 fängt Susi Knörl Feuer für eine Idee. Wenn sie schon fast täglich trainiert, warum nicht einmal an einer Meisterschaft teilnehmen? Und warum nicht gleich an einer Deutschen Meisterschaft? An Selbstbewusstsein, Ehrgeiz und Trainingswille mangelt es ihr nicht. Und so bereitet sie sich ein Jahr lang auf die Deutschen Meisterschaften im "natürlichen Bodybuilding" in Siegen vor.

Natürliches Muskeltraining ohne Doping

Die German Natural Bodybuilding and Fitness Federation (GNBF) legt höchsten Wert auf Training, das frei ist von leistungssteigernden Medikamenten und Doping. Vielmehr geht es um die Elemente Training, Entspannung, Genetik, Ernährung und eine positive Einstellung zur Sache. Das trifft genau die Werte, die Susi Knörl sowohl in ihrem Training als auch als Master Personal Trainerin verfolgt. Ihr tägliches Krafttraining muss sie in der Vorbereitungsphase auf die Meisterschaft nicht einmal ändern, auch die Ernährung bleibt bis kurz vor Schluss gleich. "Gegen Ende des Vorbereitungsjahres habe ich einen Schwerpunkt auf Cardiotraining  gelegt, um meinen Körperfettanteil zu senken. Außerdem habe ich auf Kohlenhydrate fast ganz verzichtet. Bei mir ging dieses Konzept voll auf", blickt sie zurück.

Auf der Bühne stand Susi Knörl dann wie ihre 18 Konkurrentinnen im knappen Bikini, mit hohen Schuhen, strahlendem Lächeln und einem bestens vorbereiteten, mit Glanz und Glitter geschmückten Körper. Jede Teilnehmerin präsentiert eine Art Kür, die 90 Sekunden dauert. Dabei kommt es darauf an, die definierten Muskeln auf feminine, ästhetische Art in unterschiedlichen Posen zu präsentieren. Die Erinnerung an die kurze Zeitspanne auf der Bühne, zaubert Susi Knörl ein Lächeln auf die Lippen: "Ich habe offenbar genau das gezeigt, was die Jury sehen wollte."

Ihre Vorbereitung, ihre Präsentation - ein Volltreffer. Der goldene Pokal ist wie ein Zeugnis ihrer Willenskraft und Zielstrebigkeit. Kein Wunder, dass die Bayreutherin ihre Internetseite "Mit Susi ans Ziel" genannt hat. Denn Ziele erreichen - das kann Susi Knörl. Neue zu finden, fällt ihr auch nicht schwer. Ihre Pläne für das Jahr 2018 hat sie allerdings noch nicht verraten. Nur eines ist klar: Sie wird ihren Verlobten heiraten.

Beitrag: Anja Bischof


8