Sport - Basketball


4

Basketball Wucherer wird Bauermann-Nachfolger in Würzburg

Ex-Nationalspieler Denis Wucherer wird bei Basketball-Bundesligist s.Oliver Würzburg Nachfolger des scheidenden Trainers Dirk Bauermann. Der neue Headcoach war zuletzt in der Pro A bei den RheinStars Köln tätig.

Stand: 11.05.2018

Denis Wucherer | Bild: picture-alliance/dpa

Der 45-Jährige unterschrieb bei den Unterfranken einen Zweijahresvertrag, teilte der Klub mit. "Wir freuen uns sehr darüber, dass wir mit Denis Wucherer einen der besten deutschen Trainer verpflichten konnten. Denis hat nicht nur als Spieler, sondern auch bei seinen bisherigen Stationen als Headcoach gezeigt, dass er genau der Richtige für den Job ist“, sagte Geschäftsführer Steffen Liebler.

Wucherer soll den erfolgreichen Weg, den Bauermann eingeschlagen hat, weiterführen. Schon als Spieler war der 123-fache Nationalspieler der "Lieblingsschüler" von Bauermann. Nun folgt er ihm nach.

"Playoffs sind realistisch"  

In der abgelaufenen Saison führte er Zweitligist Köln immerhin ins Playoff-Viertelfinale. Zuvor war Wucherer erfolgreich in der BBL bei den Gießen 46ers als Headcoach tätig. Nun also Würzburg: "Ich bin froh, dass sich die Möglichkeit ergeben hat, in Würzburg zu arbeiten und freue mich auf meine neue Aufgabe. Headcoach bei einem ambitionierten Klub wie s.Oliver Würzburg zu sein, der eine echte Chance auf die Playoffs hat, ist für mich der nächste logische Schritt in meiner Entwicklung als Trainer.“

"Wir wollen mit guter Teamchemie, Leidenschaft und viel Aggressivität in der Verteidigung spielen. Wenn uns das gelingt, sind die Playoffs ein realistisches Ziel, machte Wucherer den Fans Hoffnung auf eine goldene Zukunft. In der abgelaufenen Saison belegte Würzburg den neunten Platz nach der Hauptrunde und verpasste die Playoffs denkbar knapp.


4