Religion


10

Religion und Glaube in Bayern Taoismus Tai Chi

Neben Konfuzianismus und Buddhismus ist der Taoismus eine der drei großen chinesischen Lehren. Der Taoismus ist mehr Philosophie als Religion. In Deutschland gibt es kaum Taoisten - wohl aber Menschen, die Tai Chi praktizieren.

Stand: 12.07.2016

Religion und Glaube in Bayern - Taoismus Tai Chi | Bild: Taoist Tai Chi Gesellschaft Deutschland

Kranich, Hahn, Schlange oder Wildpferd: so heißen verschiedene Tai Chi Übungen. Ganze 108 Bewegungselemente gibt es. Anhänger des Tai Chi praktizieren dieses nicht als Sportart, sondern für sie ist es eine Bewegungsmeditation. Das Geheimnis ist, sich zu konzentrieren und achtsam den Körper wahrzunehmen. Dabei könne man den Grundsätzen taoistischer Philosophie nachspüren, so Anke Schnackenberg.

"Es gibt sehr unterschiedliche Stile. Sie haben alle denselben Ursprung, die chinesischen taoistischen Mönche haben das praktiziert. Aus einer Art Kampfsport ist dann das Schattenboxen, das nicht mehr aggressive Kämpfen geworden; eine meditative Übung, die den Körper und den Geist gesund hält und stärkt."

Anke Schnackenberg

Tai Chi als "weiche Kampfkunst" entwickelt

Taoist Tai Chi lässt sich überall praktizieren - selbst in der kleinsten Wohnung. Die Übungen können bei vielen Krankheiten helfen.

Im 11. Jahrhundert haben chinesische Mönche die "weiche Kampfkunst“ Tai Chi erfunden. Viele Legenden erzählen den Ursprung: Eine besagt, dass ein Mönch dem Kampf zwischen einer Schlange und einem Storch zugesehen hat. Lange Zeit hatten diese sich umkreist und miteinander gekämpft. Daraus entwickelte der Mönch Bewegungen und gab ihnen Namen von Tieren. Im Laufe der Zeit wurde diese Bewegungskunst weiterentwickelt und Übungen wie Storch oder Affe kamen hinzu.

Der Mönch Moy Lin-Shin hat daraus die Taoist Tai Chi Bewegungskunst entwickelt. 1970 gründete er die International Taoist Tai Chi Gesellschaft in Kananda, die mittlerweile Mitglieder in 25 Ländern hat. Laut dem Verband sind die Übungen kein Ersatz für medizinische Versorgung, aber sie können bei Kreislaufbeschwerden, Rückenschmerzen und sogar Parkinson oder Multipler Sklerose helfen.

Zusammengefasst:

Taoist Tai Chi ist eine Bewegungskunst, die vor allem die Gesundheit stärken soll und sich an den Grundwerten des Taoismus wie Weichheit und Mühelosigkeit orientiert.

Zahlen und Fakten
In Deutschland hat die Taoist Tai Chi Gesellschaft nur etwa 350 Mitglieder, es gibt den Verband mit seinen ehrenamtlichen Lehrern aber in 25 Ländern weltweit.

Glaube und Ziele
Einen besonders hohen Stellenwert beim Taoist Tai Chi hat die Nächstenliebe. Die International Taoist Tai Chi Society unterstützt Seniorenheime und Patientenvereinigungen für Krankheiten wie Multiple Sklerose, Parkinson oder Zerebrale Lähmung.

(Die Positionen, Aufgaben und die Zugehörigkeit zu einer Religion oder Weltanschauungs-gemeinschaft, der im Artikel genannten Personen, beziehen sich auf das Jahr 2012 und können sich mittlerweile geändert haben.)


10