Religion


22

Religion und Glaube in Bayern Sunniten

Die Sunniten bilden innerhalb des Islam eine Mehrheit von etwa 85 Prozent. Auch in Bayern gibt es wesentlich mehr Sunniten als andere islamische Gruppen. In ihrem deutschen Alltag werden sie aber meist einfach als Muslime gesehen.

Stand: 12.07.2016

Religion und Glaube in Bayern - Sunniten | Bild: picture-alliance/dpa

Das Freitagsgebet, das Koranstudium und fünf Gebete am Tag: das haben die Sunniten mit anderen Gruppen im Islam gemein. Der größte Unterschied etwa zu den Schiiten besteht in der Frage, wer rechtmäßiger Nachfolger des Propheten Mohammed ist. Auf die ersten drei Nachfolger, genannt Kalifen, konnte man sich einigen, doch als vierten verehren die Schiiten Ali, arabisch "Schia". Die Sunniten aber folgen dem Kalifen Muawiya.

Sunniten sehen sich selbst häufig nur als "Muslime"

Von "Sunniten" spricht man erst seit dem 8. Jahrhundert. Der Begriff geht auf das arabische Wort "Sunna" zurück. Das bedeutet "der Brauch" und deutet darauf hin, dass die Sunniten als Quellen ihrer Rechtsfindung nur den Koran und die Aussprüche und Taten des Propheten akzeptieren.

Außer im Iran und Irak, wo die Schiiten dominieren, sind die Sunniten in allen islamisch geprägten Ländern in der Mehrheit. Auch in Deutschland sind die Sunniten klar in der Überzahl. In manchen Ländern, wie beispielsweise in Syrien, gibt es zwischen Sunniten und Schiiten auch heute noch militärische Auseinandersetzungen. Diese haben aber meist politische Beweggründe.

Zusammengefasst:

Die Sunniten sind die größte Glaubensrichtung des Islam. Die meisten von ihnen leben im Nahen Osten, in Afrika und in Asien.

Zahlen und Fakten
In Deutschland gibt es insgesamt rund vier Millionen Muslime, in Bayern lebt etwa eine halbe Million. 74 Prozent von ihnen sind Sunniten. Die meisten aber nehmen sich gar nicht als Sunniten, sondern einfach nur als "Muslime" wahr. Der Unterschied zur deutschen Kultur spielt für viele eine größere Rolle als der Unterschied zu anderen muslimischen Gruppen.

Glaube und Ziele
Wie andere Muslime auch glauben die Sunniten an die Lehre des Propheten Mohammed und an den Koran. Sie beten privat fünf mal am Tag zu Allah, freitags treffen sie sich in der Moschee zum gemeinsamen Gebet. Anders als die Schiiten glauben sie nicht an die Imame als legitime Nachfolger Mohammeds.


22