Religion


11

Alltagshelden Unbürokratische Hilfe in Corona-Zeiten

Für Nachbarn einkaufen gehen oder im Innenhof musizieren, für Bedürftige Essen verteilen oder kostenlos Schutzmasken nähen: die Krise ist groß, die Hilfsbereitschaft aber auch. STATIONEN trifft "Alltagshelden".

Von: Andrea Kammhuber

Stand: 29.04.2020 08:24 Uhr

Ein Laken mit der Aufschrift "Das Westend tafelt" vor dem Kösk im Münchner Stadtviertel Westend | Bild: BR/ Andrea Kammhuber

Wegen der Corona-Pandemie entfallen gerade viele Hilfsangebote, besonders für Kinder, alte und kranke oder sozial benachteiligte Menschen ist das ein riesiges Problem. Aber: es gibt auch eine Welle der Solidarität. Unbürokratisch, jenseits von Parteien, Verbänden und Strukturen tun sich Menschen zusammen und helfen da, wo die Not am größten ist.

Das Westend tafelt: Eine Mahlzeit für alle

Als die Münchner Tafel an der Schwanthalerhöhe im März wegen der Corona-Pandemie schließen musste, war das für viele Bedürftige eine Katastrophe. Was allerdings dann innerhalb kürzester Zeit geschah, grenzt an ein Wunder.

Durch beherztes Engagement konnte in Rekordtempo schon Anfang April 2020 eine Essensausgabe für Bedürftige im Stadtteil Westend auf die Beine gestellt werden. Von 12 bis 14 Uhr gibt es seitdem an einem Foodtruck ein warmes Mittagessen. Alles läuft über Spenden. Die Aktion ist eine gemeinsame Initiative von den Augustiner Bräustuben, dem Bezirksausschuss, der Initiative "Solidarität statt Hamsterverkäufe", dem Köşk, dem Kreisjugendring München-Stadt, Ligsalz 8, dem Sozialreferat der Stadt  und der Stiftung Obdachlosenhilfe Bayern. Auch die Evangelische Auferstehungskirche ist Partner des Projekts. Zubereitet wird das Essen im Augustiner Bräustüberl, eine Bäckerei bringt Kuchen, die Barmherzigen Schwestern stiften Getränke, Freiwillige kümmern sich um die Betreuung der Gäste.

An der Auferstehungskirche im Münchner Westend wird der Foodtruck ab dem 25. April Station machen. Für Pfarrer Bernd Berger ist es die "ureigenste Aufgabe" von Kirche, die Türen aufzumachen und Unterstützung anzubieten. Dazu arbeiten in diesen Zeiten ganz unterschiedliche Menschen kreativ zusammen, denn jeder merkt, was sich durch persönliches Engagement bewegen lässt und wie viel Spaß auch Helfen machen kann.

Weitere Beiträge der Sendung:

- Familienhelden. Von Angela Graas
- Der Streitschlichter: Imam Ahmad Popal vermittelt zwischen den Generationen. Von Astrid Uhr
- Kindeswohl: Imma e.V. kümmert sich um Kinder. Von Sandra Schlittenhardt
- Hauskommunion: Pastorale Einsatzgruppe für Covid-19-Erkrankte. Von Angela Graas


11