Themen - verbrauchertipps

Hintergrund Umzugstipps

14

Umzugstipps Tipps für die Generation 50plus

Die Kinder sind aus dem Haus und nun ist es dort still und leer. Ein Umzug in eine kleinere Wohnung steht auf dem Plan. Von groß nach klein umziehen heißt vor allem: Ausmisten und Verkleinern.

Stand: 28.06.2016

Rüstiges, älteres Paar | Bild: colourbox.com

Das Haus, in dem Sie Ihre Kinder aufgezogen und viele Jahre gelebt haben, ist für Sie zu groß geworden. Bei der Suche nach einem neuen, barrierefreien Zuhause sollten Sie auf eine gute Infrastruktur achten. Sind Geschäfte, Ärzte, Apotheken gut zu erreichen? Gibt es im Haus einen Fahrstuhl? Diese Angelegenheit sollten Sie nicht auf die leichte Schulter nehmen, schließlich möchten Sie ja länger in der Wohnung bleiben.

Speditionen vergleichen

Wenn Sie Ihren Umzug nicht selbst erledigen, sondern von einer Spedition durchführen lassen, ist es empfehlenswert, sich rechtzeitig um eine Firma zu kümmern. Holen Sie die Angebote verschiedener Umzugsfirmen ein und vergleichen Sie die Preise.

Umzug mit einer Spedition

Festpreis vereinbaren

Lesen Sie das Kleingedruckte! Steht dort "Abrechnung nach Aufwand", laufen Sie Gefahr, unabschätzbar hohe Kosten zu haben. Den Aufwand kann man vorher schlecht abschätzen. Vereinbaren Sie also lieber einen Festpreis.

Haftung

Die Spedition haftet nur für Dinge, die auch die Firma verpackt hat. Außerdem ist die Haftung auf 620 Euro pro Kubikmeter Ladung beschränkt. Bei einer 50 Quadratmeter-Wohnung bekommen Sie im Schadensfall höchstens 30.000 Euro. Bei besonders wertvollem Hausstand ist eine Transportversicherung ratsam.

Übergabe

Wenn der Umzug beendet ist, müssen Sie mit Ihrer Unterschrift bestätigen, dass der Hausrat unbeschädigt ist. Überprüfen Sie Ihren Hausrat, bevor Sie unterschreiben!


14