Themen - gesundheit


6

Bürstenmassage Bürsten Sie sich fit!

An kalten, dunklen Tagen fällt das Aufstehen besonders schwer. Was tun? Bürsten Sie sich doch einfach fit. Das Bürsten der Haut regt den Kreislauf an, reguliert den Blutdruck und wirkt anregend auf die Organe.

Stand: 16.11.2015

Bürsten und Seifen | Bild: colourbox.com

Kennen sie das? Anlaufschwierigkeiten am Morgen, Schwindelgefühle, Mattigkeit - vor allem bei Menschen mit niedrigem Blutdruck und schwachem Kreislauf wird das Aufstehen oft zur Qual. Doch es gibt einfache Abhilfe. Das Bürsten der Haut regt den Kreislauf an, reguliert den Blutdruck und wirkt anregend auf die Organe. Die Organleistung wird verbessert, das vegetative Nervensystem stabilisiert. Die Haut ist eben nicht nur Verpackung, sondern ein hochdifferenziertes Organ mit vielen Funktionen, das in vielfältiger Weise mit anderen Organen vernetzt ist.

So bürsten Sie richtig

Tipp 1

Beginnen Sie die Massage an der rechten Körperseite mit kreisförmigen Bewegungen.

Tipp 2

Die Beine werden zunächst außen, dann an der sensibleren Innenseite von den Waden aufwärts gebürstet.

Tipp 3

Das Gleiche gilt für die Arme: rechts beginnen und in Längsrichtung von der Hand zur Schulter bürsten, erst Außen-, dann Innenseite.

Tipp 4

Die Brust wird von oben nach unten, entlang der Rippen zum Brustbein hin bearbeitet. Die Brustwarzen werden dabei ausgespart.

Tipp 5

Den Bauch mit spiralförmigen Bewegungen bürsten, dabei im Uhrzeigersinn um den Nabel kreisen.

Welche Bürste wofür?

Die Wahl der Borstenstärke hängt von der individuellen Hautempfindlichkeit ab. Das Bürsten sollte immer noch angenehm sein, aber generell zu einer leichten Hautrötung, das heißt zu einer wohltuenden Mehrdurchblutung führen. Zum Trockenbürsten eignen sich besonders Bürsten mit Naturborsten, aber auch Luffaschwämme oder Massageprodukte aus rauhem Naturfasergewebe, wie Hanf oder Sisal. Für den Rücken und Schulter empfiehlt sich eine Bürste mit verlängertem, abnehmbarem Stil. Die Nachbehandlung der gebürsteten Körperpartien mit einem Massageöl oder Hautpflegemittel erhöht das Wohlbefinden.


6