Themen - gesundheit


0

Impfung STIKO empfiehlt Impfung gegen Rotaviren

Seit August 2013 empfiehlt die Ständige Impfkommission (STIKO) eine Schluckimpfung gegen Rotaviren. Die Impfserie soll im Alter von sechs bis zwölf Wochen beginnen und bis spätestens zur 32. Lebenswoche abgeschlossen sein.

Stand: 21.06.2016

Kleinkind wird gegen Rotaviren geimpft | Bild: picture-alliance/dpa

Zur Begründung hieß es von Seiten der STIKO, dass Rotaviren die häufigste Ursache von Magen-Darm-Infektionen bei Kindern unter fünf Jahren seien. Jährlich werden rund 20.000 Kinder in Deutschland wegen einer Rotavirus-Infektion in Krankenhäusern behandelt. Die Gesellschaft für Virologie (GfV) empfiehlt ebenfalls die Impfung.

Neben Durchfallerscheinungen zählen auch Erbrechen und Fieber zu den Symptomen. Übertragen wird der Virus in aller Regel über Schmierinfektionen. Auch eine Übertragung über verunreinigtes Wasser bzw. über die Luft bei Erbrechen ist möglich.

Kostenfrage

Die Impfung kann laut STIKO zusammen mit anderen Standardimpfungen erfolgen. Allerdings sind die Kosten hoch, sie liegen bei etwa 135 Euro und werden bislang von den meisten Krankenkassen nicht übernommen. Ob sich daran etwas ändert, darüber wird der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) voraussichtlich noch dieses Jahr beraten.


0