Themen - gesundheit


3

Bewusst oder unbewusst? Geist & Seele

Wer ist im Alter klüger? Warum haben Männer einen besseren Orientierungssinn? Hier erhalten Sie Antworten auf Fragen rund um Körper, Geist & Seele.

Stand: 24.06.2016

Mann mit Glatze hält sich die Hände an den Kopf | Bild: colourbox.com

Ein Déjà-vu-Erlebnis, der Blick eines Andern im Rücken, unsere Träume - es gibt doch einiges, was auf angenehme Art unheimlich ist in unserem Leben.

Wer ist im Alter klüger?

Frage

Frauen werden im Schnitt sieben Jahre älter als Männer. So viel ist bekannt. Sind alte Frauen darüber hinaus auch klüger als alte Männer?

Antwort

Alte Frauen sind im Durchschnitt klüger als alte Männer - das fanden niederländische Forscher heraus. Bei einem Test mit über 85-jährigen Probanden bewiesen 41 Prozent der Frauen, aber nur 29 Prozent der Männer ein gutes Gedächtnis. Auch bei kniffligen Aufgaben schnitten die Frauen besser ab. Mögliche Ursache: Frauen leiden seltener an Herz-Kreislauf-Erkrankungen als Männer. Ihr Gehirn ist besser durchblutet.

Können wir Blicke im Rücken spüren?

Frage

Ein Blick von hinten bohrt sich durch unseren Rücken. Schnell umdrehen! Klar, da steht wirklich jemand und starrt. Ist dieses Phänomen wissenschaftlich erklärbar?

Antwort

Wissenschaftlich lässt sich nichts beweisen, aber psychologisch: Die Fälle, in denen uns wirklich jemand anstarrte, merkt man sich, die vielen anderen Male, wo man sich umdrehte und keiner stand da, werden vergessen. Manchmal drehen wir uns auch um, weil wir was gehört haben - auch wenn die Geräusche nicht bis ins Bewusstsein gelangt sind.

Warum bleiben Träume Träume?

Frage

Sie suchen im Traum eine Toilette und finden keine Erlösung? Glücklicherweise! Warum tun wir eigentlich im Schlaf nicht das, wovon wir gerade träumen?

Antwort

Untersuchungen belegen, dass unser Gehirn im Traum so starke Signale an unser Rückenmark sendet, dass die von dort ausgehenden Nerven, die sonst für die Muskelbewegung sorgen, vollkommen blockiert sind. Menschen, bei denen dieser Teil des Gehirns gestört ist, versuchen nämlich tatsächlich das zu tun, was sie träumen.

Warum können wir manche Menschen "nicht riechen"?

Frage

Der umgangssprachliche Ausdruck der Antipathie bringt es auf den Punkt. Die Nase entscheidet, wen wir mögen und wen nicht. Wir kommen einander nur näher, wenn wir uns gegenseitig riechen können, das gilt vor allem für Liebesbeziehungen.

Antwort

Dabei riecht man doch eigentlich nichts, oder? Denn die Pheromone, sexuelle Botenstoffe, die mitentscheidend sind, ob wir jemanden mögen oder auch nicht, sind für unsere normalen Riechzellen in der Nase praktisch geruchlos. Trotzdem registrieren wir sie unterbewusst und beeinflussen somit, ob wir jemanden "riechen" können. Frauen sind dabei übrigens zirka tausend Mal besser als Männer.

Woher kommen Déjà-vu-Erlebnisse?

Frage

Plötzlich kommt das gespenstische Gefühl, das, was man vor sich hat, schon einmal gesehen zu haben. Ein Beweis für Telepathie und Wiedergeburt, oder naturwissenschaftlich erklärbar?

Antwort

Nur zwei Prozent der vom Gehirn analysierten Informationen kommen ins Bewusstsein. Eine mögliche Erklärung ist also, dass es sich bei einem Déjà-vu um eine früher vom Gehirn bearbeitete Erfahrung handelt, die nicht bewusst wahrgenommen wurde. Die zweite Erklärung besteht darin, dass das Gehirn eine eigentlich unbekannte Information bei Stress oder Müdigkeit versehentlich als bekannt "etikettiert".

Warum ist Lachen gesund?

Frage

Lachen beeinflusst in unserem Körper eine ganze Menge. Wir nennen Ihnen sieben gute Gründe, mal wieder herzhaft zu lachen.

Antwort

Die Atmung wird aktiviert, Stress wird abgebaut, die Durchblutung verbessert, die Verdauung angeregt, die Immunabwehr gestärkt, Schmerzen werden gelindert und Glückshormone - sogenannte Endorphine - ausgeschüttet.

Warum sind manche Männer ein bisschen schwanger?

Frage

Sie können einem Leid tun! Manche Männer scheinen mehr unter einer Schwangerschaft zu leiden als ihre Frauen. Auch ihr Hormonspiegel ändert sich. Wozu eigentlich?

Antwort

Auch der Hormonspiegel eines Mannes verändert sich während der Schwangerschaft seiner Frau - das haben Wissenschaftler der Queen's University in Kingston herausgefunden. Das männliche Geschlechtshormon Testosteron und das Stresshormon Cortisol sinken, das weibliche Hormon Östradiol steigt an. Vermutet wird, dass die Männer dadurch ruhiger und fürsorglicher werden.

Warum haben Männer einen besseren Orientierungssinn?

Frage

Männer verlaufen oder verfahren sich nicht so oft wie Frauen. Das ist kein Vorurteil, sondern erwiesen. Warum ist das so?

Antwort

Untersuchungen zeigen, dass Männer zur Orientierung die linke Gehirnhälfte effizienter nutzen, in der das geometrisch-räumliche Vorstellungsvermögen sitzt, der sogenannte Hippocampus. Ein kleiner Trost: Der Hippocampus lässt sich trainieren.


3