Themen - garten


28

Heimische Pflanzen Nektar und Beeren das ganze Jahr

Geschickt ausgewählt, gibt es an heimischen Sträuchern und Stauden das ganze Jahr etwas zu holen: Nektar, Blätter, Früchte, Verstecke und Nistplätze. Und für uns bunte Blüten und Beeren.

Stand: 21.06.2016

Frühe Blüher wie Hasel, Kornelkirsche und Salweide sind für Insekten besonders wichtig, beerentragende Gehölze wie die Eberesche für Vögel nicht zu toppen. Doch jedes Gehölz hat seine Qualitäten und für jeden Standort lässt sich etwas finden: Wildrosen oder Obst vor allem für die sonnigen Stellen, Heckenkirsche oder Eibe für die Schattenplätze.

Lebensraum Hecke

Laub liegen lassen

Lassen Sie das Laub unter Bäumen und Sträuchern liegen. So schützen Sie den Boden vor Austrocknung, düngen ihn und geben vielen Kleintieren Lebensraum.

Wer Platz für eine ganze Hecke aus heimischen Sträuchern hat, bietet Vögeln und Säugetieren hervorragende Versteck- und Nistmöglichkeiten. Am besten wäre eine frei wachsende Hecke, aber auch Schnitthecken aus heimischen Sträuchern sind möglich, zum Beispiel aus Liguster, Hainbuche, Hundsrose oder der immergrünen Eibe. 

Vorsicht beim Heckenschnitt

Geschnitten wird, je nach Gehölz, meist zwischen Ende Juli und September. Doch bevor Sie zur Heckenschere greifen: Schauen Sie sorgfältig nach, ob sich ein Gelege in der Hecke befindet, und warten Sie, bis die Jungvögel ausgeflogen sind. Denn selbst wenn das Nest beim Schnitt nicht beschädigt wird, geben es die Eltern womöglich auf und der Nachwuchs verhungert.

Nektarreiche Stauden

Stauden im Winter

Schneiden Sie Stauden nicht im Herbst zurück, das macht sie frostempfindlicher und nimmt vielen Insekten die Überwinterungsmöglichkeit. Um das Aussamen zu verhindern, einfach das Verblühte entfernen.

Heimische Stauden und ein- oder zweijährige Blütenpflanzen ergänzen das Nektarangebot der Gehölze und dehnen es bis in den Herbst aus. Auch hier sind besonders die ersten Pflanzen im Jahr sehr wertvoll, aber auch die Spätsommer- und Herbstblüher, denn nach der reichen Sommerblüte finden viele Insekten kaum noch Nahrung.

Blühender Garten

Eine größere Auswahl an nektarreichen Pflanzen finden Sie bei der Bayerischen Landesanstalt für Weinbau und Gartenbau und beim Netzwerk Blühende Landschaft e.V.


28