Themen - ernaehrung


6

Spargel schälen So geht's!

Sorgfalt und einen scharfen Kartoffelschäler - mehr braucht man nicht, um Spargel zu schälen. Denn nichts ist lästiger, als zähe Schalenreste im Mund zu haben.

Stand: 24.04.2015

Tipp:

Werfen Sie Spargelschalen und -enden nicht weg: Man kann daraus schmackhafte Brühen kochen.

Zum Schälen vorsichtig die Spitze des Spargels festhalten und die Stange auf die offene Hand legen. Mit einem scharfen Kartoffel- oder Spargelschäler zwei Zentimeter unterhalb der Spitze zum Stielende hin schälen und den Spargel mit den Fingern drehen. Grüner Spargel wird nur zu einem Drittel am unteren Ende geschält.

Spargel kochen - aber nicht zu lang

Am besten die Köpfchen nicht im Wasser mitkochen.

Die Spargel-Enden erst direkt vor dem Kochen abschneiden. Man kann sie noch für Suppen verwenden. Die Spargelstangen kommen ins Wasser, entweder liegend oder stehend in einem speziellen Spargeltopf - verfeinert mit Salz, etwas Zucker, Zitronensaft und Butter. Das Wasser sollte gekocht haben, wenn der Spargel im Topf ist. Dann die Temperatur zurückschalten. Das Gemüsewasser sollte nur leicht sieden. Je nach Dicke der Stangen beträgt die Garzeit 15 bis 20 Minuten bei weißem Spargel. Grüner Spargel ist schneller gar - nach 5 bis 10 Minuten.

Die eigentliche Kunst des Spargelkochens besteht darin, die Garzeit perfekt zu erkennen. Die Köpfe sollten dabei schön fest, der Stiel nicht mehr hart, aber bißfest sein. Am besten kostet man zum Test eine Stange.


6