Themen - ernaehrung

Köstliche Kostbarkeiten aus aller Welt

Gewürze Köstliche Kostbarkeiten aus aller Welt

Stand: 14.06.2019

Gewürze | Bild: colourbox.com

Einst waren Gewürze purer Luxus. Man segelte um die halbe Welt für sie und führte Handelskriege. Auch wenn Gewürze inzwischen alltäglich sind: Die Pülverchen, Pasten und Körnchen geben Essen einen unvergleichlichen Geschmack. Gesund sind sie noch dazu. Ein Streifzug.

So bewahren Sie Gewürze richtig auf

Haltbarkeit

Gewürze sind in der Regel über längere Zeit haltbar, aber auch nicht unbegrenzt. Gemahlene Gewürze können sich durch die Einwirkung von Licht oder die Verbindung mit Luft im Laufe der Zeit hinsichtlich Würzkraft und Geschmack verändern. Deshalb sollten Sie Gewürze nie in großen Mengen einkaufen.

Einkauf

Ungemahlene oder unzerkleinerte Gewürze halten sich länger, Sie sollten daher die Gewürze im Ganzen kaufen und bei Bedarf reiben oder zerkleinern: Ingwer, Kardamom, Muskatnuss, Pfefferkörner und Zimtstangen halten bis zu vier Jahre. Anis, Dillsamen, Korianderkörner und Nelken können bis zu fünf Jahre aufbewahrt werden.

Würzkraft

Zerkleinerte Gewürze wie zum Beispiel gemahlene Muskatnuss oder Currypulver verlieren ihre Würzkraft bereits nach wenigen Monaten, wenn sie nicht richtig aufbewahrt werden. Getrocknete Kräuter sollte man nicht länger als ein Jahr aufbewahren. Daher sollten Sie regelmäßig Inventur im Gewürzregal machen. Das aufgedruckte Haltbarkeitsdatum bezieht sich auf die ungeöffnete Packung!

Lichtschutz

Gewürze sollte man einzeln, kühl, trocken und möglichst lichtgeschützt aufbewahren. Vanilleschoten zum Beispiel werden oft in Glasröhrchen verkauft, weil sie andere Gerüche und Aromen leicht annehmen. Hängen Sie Ihr Gewürzregal auch nicht über dem Herd auf - Hitze und Gerüche schaden jedem Gewürz.

Quelle: Fachverband der Gewürzindustrie

Safranblüte und -fäden | Bild: picture alliance/imageBROKER zum Artikel Das Gold der Perser Safran in Gefahr

Safran gilt als das teuerste Gewürz der Welt. Das liegt an seiner Herstellung, die reine Handarbeit ist. In Indien führt eine Pilzerkrankung seit Jahren zu Ernteeinbußen. [mehr]

Vanilleschote wird ausgekratzt | Bild: colourbox.com zum Artikel Vanille und Vanillin Die Orchidee und ihre synthetische Kopie

Echte Vanille ist nach Safran das zweitteuerste Gewürz der Welt. Der Anbau und die Verarbeitung sind aufwendig, die Nachfrage groß. 1874 erfand ein deutscher Chemiker das synthetische Vanillin. Wir stellen Ihnen beides vor. [mehr]

Zimtstangen | Bild: picture-alliance/dpa zum Artikel Gewürz Zimt - gesund für Körper und Seele

Ob im Apfelkuchen oder Zwetschgendatschi, auf der heißen Schokolade oder über den Grießbrei: Zimt - gerne in Verbindung mit Zucker - ist in der süßen Küche einfach unentbehrlich. [mehr]

Pfefferkörner auf einem Löffel, im Hintergrund weitere Pfefferkörner | Bild: colourbox.com zur Bildergalerie mit Informationen Pfeffer Allroundtalent mit Kultcharakter

Jahrhundertelang war Pfeffer ein Privileg der oberen Zehntausend - bis er im Nachkriegsdeutschland zum pulverisierten Sinnbild einer fantasielosen Küche degenerierte. Inzwischen liegt der gesunde Scharfmacher wieder voll im Trend. [mehr]

Zimtsterne | Bild: picture-alliance/dpa zum Artikel Weihnachtszeit Gewürzallergie - Hände weg vom Weihnachtsgebäck?

Zimt, Anis, Kardamom, Nelken, Koriander - so schmeckt Weihnachten. Pollenallergiker allerdings sollten zurückhaltend sein beim Weihnachtsgebäck: Viele Heuschnupfler leiden oft unerkannt unter Kreuzallergien. [mehr]

Grobes Salz | Bild: picture-alliance/dpa zum Artikel Gewürze der Welt Salz - das weiße Gold

Das weitverbreitetste Gewürz in unseren Küchen kennt jedes Kind, und doch könnte man bei der riesigen Auswahl in unseren Geschäften fast verzweifeln: Kochsalz, Jodsalz, Steinsalz, Meersalz, Kristallsalz... Wo liegen die Unterschiede? [mehr]

Die Triebe der Kurkuma-Pflanze ähneln Ingwerknollen, sind aber kräftig orange gefärbt. Die unterirdischen Triebe, die Rhizome, werden zu Pulver vermahlen. Man kann das Gewürz zum Kochen oder für goldene Milch verwenden. Das enthaltene Curcumin kann sich positiv auf die Verdauung auswirken. | Bild: picture-alliance/dpa/Arco Images GmbH zum Artikel Superfood Kurkuma So gesund ist das Gewürz Kurkuma tatsächlich

Mit Kurkuma werden Currys gekocht und Eierschalen gefärbt. Mittlerweile wird das Gewürz als Superfood gepriesen und als goldene Milch getrunken. Doch wie gesund ist Curcumin tatsächlich? Und wie wird die Kurkuma-Pflanze zum Pulver? [mehr]

Ingwer | Bild: colourbox.com zur Bildergalerie mit Informationen Ingwer Eine scharfe Sache

Diese Knolle heizt richtig ein: Ingwer. In der Traditionellen Chinesischen Medizin hat er sich seit 2.000 Jahren bewährt. Denn dank seines ätherischen Öls und der Scharfstoffe regt Ingwer die Aktivität von Magen und Darm an, beruhigt sie aber zugleich. Gesundheit! stellt die gesunde Wurzel vor. [mehr]

Feuerrote Chilischoten | Bild: picture-alliance/zb zum Artikel Chili-Forschung Wenn es im Mund brennt

Es ist das schärfste Lebensmittel überhaupt: Chili. Was ist so scharf daran? Wie wirkt Chili auf den Körper und was tun, wenn das Essen zu scharf war? Die Wissenschaft hilft, wenn es im Mund brennt. [mehr]

Kümmel | Bild: picture-alliance/dpa zum Artikel Gewürze der Welt Kümmel - der Altehrwürdige

Kümmel ist eines der ältesten Gewürze der Welt – wenn nicht sogar das älteste. Kümmel wurde in Pharaonengräbern sowie bei Ausgrabungen von Pfahlbauten aus der Stein- und Bronzezeit gefunden und auch in Schriften aus Mesopotamien erwähnt. [mehr]