Kultur

Fleischwurst, Ananas, Schmelzkäse "Worst of Chefkoch": Ein Blog sammelt schlimme Rezepte

"Chefkoch.de" hilft aus der Verlegenheit beim Kochen - auch mit kulinarisch bedenklichen Kreationen. "Worst of Chefkoch" versammelt die härtesten Rezepte - und es zeigt sich: Deutschland liebt Fleischwurst und Schmelzkäse.

Von: Tobias Schießl

Stand: 12.02.2018

Screenshots "Worst of Chefkoch.de" | Bild: worstofchefkoch.tumblr.com

Das Petersilienwurzelgratin von anneforever, die Kiwigrütze von patty89 oder das glutenfreie Ruck-Zuck-Joghurtbrot von maxleonie: Das finde ich nur bei Chefkoch.de, dem größten deutschen Kochrezepteportal im Netz. Und hier treibt sich – neben jeder Menge Werbung und Produktplatzierungen – ein urdemokratischer Geist herum: Jeder, der einen Kochlöffel halten kann, darf hier Chefkoch sein. Jeder, der nach dem Zwiebelschneiden noch mehr als drei Finger hat. Und jeder, der auch mit fettig verspritzter Linse noch das Koch-Foto schießt – der darf hier seine Rezepte mit der Community teilen.

"Garantiert mehr als nur ein Häufchen Hack"

Das Tolle daran ist: Hier finde ich sie alle. Vom Foodstylisten bis zum Schnitzelkönig, vom Smoothie-Schorsch bis zum Nudel-Vernichter, vom Low-Carb-Fetischisten bis zum "Ich-baller-mir-10-rohe-Eier-rein"-Pumpie. Heißt auch: Dieses Rezeptportal erlaubt mir einen Blick auf die Seele der deutschen Esskultur. Hier regiert nicht Jamie Olivers hippes Avocado-Rote-Bete-Ricotta-Pinien-Sandwich. Hier darf man sein – und einen Blick auf die Seele der deutschen Esskultur werfen: "Nudeln mit Krümeln – einfacher geht’s kaum", heißt ein Rezept. Ein anderes: "Gebackener Mettigel Hawai – garantiert mehr als nur ein Häufchen Hack!" Oder dann vielleicht doch die Kennervariante: "Panierte Salami im Parmesanmantel mit Möhren-Melonen-Gemüse zu Lebkuchensauce – kein Scherz, für Experimentierfreudige!"

Die Fleichwurst und die deutsche Seele

Ja, hier finden noch echte Experimente statt. Da muss kein perfektes Foto für den Instagram-Account oder das eigene Foodblog dabei rausspringen. Hier zählt noch der eigene Anspruch. Und ein anderes Blog ist ganz wild auf diese Experimente. "Worst of Chefkoch" heißt es. "Was bei uns natürlich gerne gesehen wird, ist die Fleischwurst, weil die einfach ein bisschen für so Essen steht, was brachial daherkommt. Und dann Ananas, und vielleicht Schmelzkäse." Lukas Diestel betreibt dieses Blog gemeinsam mit seinem Kumpel Jonathan Löffelbein – die beiden kuratieren Rezepte aus den Tiefen von Chefkoch.de. Sie kennen die Macken der deutschen Kochseele, sind quasi Sigmund Freud und C. G. Jung der Koch-Psychoanalyse.

Auch eine Variante: "Fleischwurst im Römertopf"

Diestel muss es also wissen: Warum finde ich Fleischwurst, Ananas und Schmelzkäse in den Rezepten dort so oft? Die Antwort lautet: "Eine Fleischwurst ist jetzt auch nicht sonderlich teuer, also es ist sehr simpel, und man spricht ja auch so ein bisschen vom Rumkugel-Äquivalent des Metzgers." Und jeder mag Rumkugeln. Jeder. Und Metzger. Was sagt die Fleischwurst also über die deutsche Seele? "Der Deutsche mag ja seine Wurst in jeglicher Form. Ja, vielleicht auch eine Unbesorgtheit, was das Essen angeht", sagt Diestel.

Künstler, Tüftler und Freigeister in der Küche

"Worst of Chefkoch" spielt mit der Fleischwurst, spielt mit kulinarischen Ausreißern. Die beiden Freiburger, die die Seite betreiben, schreiben zu jedem Rezept, das sie finden, einen kurzen Text. Zum Beispiel: "Wir befinden uns im Jahr 2018 n. Chr. Ganz Chefkoch ist von der Instagram-Ästhetik besetzt… Ganz Chefkoch? Nein! Ein von unbeugsamer Fleischwurst besetzter Römertopf hört nicht auf, dem glattgeleckten Filterlook Widerstand zu leisten." Gallier oder Germanen, was sind wir uns nicht ähnlich… Die Worst-of-Chefkoch-Blogger zitieren Asterix-Klassiker, verfassen aber auch fiktive Entstehungsgeschichten. Und sie spielen Dichter und Denker:

"Toastbrot-Käse-Auflauf: Was für ein zartes Gericht. Endlich etwas für alle Menschen, die die doppelte Anzahl an Geschmacksknospen auf der Zunge haben. Endlich erträglich essen können, ohne von schmerzenden Eindrücken wie 'Aroma' heimgesucht zu werden. Industrie-Reibe-Gouda schmiegt sich an wabbliges Toastbrot, das so weiß ist, dass sein Handywecker und -klingelton 'Africa' von Toto ist. Eine Liebesbeziehung, so leidenschaftlich wie eine Raufasertapete."

Worst of Chefkoch: Toast - Käse - Auflauf

Alte Brotscheiben - mit Käse und Salami: mmhh

"Worst of Chefkoch" öffnet die Augen für kleine Details, etwa den so wichtigen Spritzer Maggie zum Apfelmus. Ermutigt zu stimmigen Kombinationen: Warum sollte Harzer Käse denn nicht mit Vanilleeis zusammengehen? Das Blog hebt sonst vergessene Koch-Kulturschätze. Und zur deutschen Kultur gehört natürlich auch – richtig: Fußball. "Wir hatten mal ein Rezept für eine sogenannte Fußballpizza", erzählt Lukas Diestel, "die in der Gestalt war, dass man einfach ein Blech fertigen Pizzateig hatte und dann ganz viel Rahmspinat draufgekippt hat. Und dann wurden als Spieler so kleine Würstchen da reingesteckt. Das kann eigentlich nur die labbrigste Pizza der Welt geworden sein. Und da fand ich auch die Idee ganz schön, dass jemandem diese Fußballästhetik wirklich so wichtig war, dass der Geschmack eigentlich komplett vernachlässigt wird, nur damit es aussieht wie ein Fußballfeld."

Und warum sollte uns der Geschmack auch im Weg stehen? Wir sind eben Künstler, Tüftler und Freigeister in der Küche. Drum kann ich nur sagen: Kochen Sie mit! Gegen die Hochglanz-Tristesse – für mehr Kreativität! Guten Hunger.