Heimatsound


20

Heimatsound-Festival 2019 Das waren die Bands

Am 26. und 27. Juli war es wieder so weit: Das Passionstheater Oberammergau öffnete die Pforten für das Heimatsound-Festival.

Stand: 28.07.2019

Dreiviertelblut live @ Heimatsound-Festival 2019. | Bild: Gabriela Neeb

DIE KÜNSTLER VON FREITAG

Hadé (Gewinner-Band)

Hadé ist nicht nur eine Band aus Regensburg, Hadé ist eine Familie. Drei Cousins und eine Freundin aus Kindheitstagen musizieren in der Band, deren Name dem gemeinsamen Großvater — Hadé Sepp — gewidmet ist. Ihre Musik lässt sich nicht einfach auf die bayerische Sprachkultur reduzieren. In den zwei bisher erschienenen Alben lassen sich Rock, Rap, Pop und allerlei musikalische Schmankerl wiederfinden. Von Melancholie bis hin zur puren Lebensfreude. Von unglaublicher Vielfalt bis hin zum Minimalismus. Die junge Band im Alter von 19 bis 21 Jahren durfte sich unter anderem schon die Bühne mit Keller Steff, Pam Pam Ida oder Claudia Koreck teilen. Als Gewinner des Heimatsound-Wettbewerbs 2019 eröffnen sie das Festival in Oberammergau.

YouTube-Vorschau - es werden keine Daten von YouTube geladen.

Hadé - Umdraht Part II | Bild: HADÉ (via YouTube)

Hadé - Umdraht Part II

Scheibsta & die Buben

„Scheibsta“ alias Philipp Scheiblbrandner ist bei der Salzburger Band „Scheibsta und die Buben“ zuständig für den Sprechgesang. Seine „Buben“ sind Virtuosen an Gitarre, Schlagzeug, Bass, Trompete und Keybord. Von Jazz bis HipHop, vom 3/4 zum 6/10 Takt, von Politik über persönliche Erfahrungen werden quasi alle Musikstile & Themen aufgegriffen, die den Künstlern gerade in den Sinn kommen und zur jeweiligen Stimmung passen. Ein absolutes Vergnügen, den sechs Jungs dabei zuzusehen wie sie ihre Geschichten erzählen und musikalisch lebendig werden lassen.

YouTube-Vorschau - es werden keine Daten von YouTube geladen.

Scheibsta & die Buben - Schlecht drauf | Bild: Scheibsta (via YouTube)

Scheibsta & die Buben - Schlecht drauf

Impala Ray

Das Impala ist eine afrikanische Antilopen-Art, Ray ist der Spitzname des Band-Frontmanns Rainer Gärtner. Wie kommt eine Gruppe aus dem Altmühltal dazu, sich nach einem afrikanischen Herdentier zu benennen? Nun einige Monate hat Ray Gärtner an der deutschen Schule in Nairobi gearbeitet, hat dort sogar Suaheli gelernt. Regelmäßig bereist er den afrikanischen Kontinent, um dort die Videos zu seinen Liedern entstehen zu lassen. Er selbst bezeichnet seine Musik als „Bay-Folk“. Mit typisch alpenländischen Instrumenten wie Tuba, Hackbrett, Posaune und Trompete mit englischen Texten schaffen Impala Ray internationale Musik die nach Heim- und Fernweh klingt.

Avec

Mit ihrem Hit „Granny“ sorgte die oberösterreichische Ausnahmemusikerin AVEC alias Miriam Hufnagl bereits 2015 für Furore. Nach ihrem hochgelobten Debüt „What If We Never Forget“, Nominierungen für den Amadeus Austrian Music Award, Top Platzierungen in den Fm4 Charts und zahlreichen nationalen und internationalen Shows beweist AVEC mit ihrem neuen Album „Heaven/Hell“, dass sie gekommen ist, um zu bleiben. Die letzten Jahre der vielen Aufmerksamkeit, der intensiven Zeit on the road und zahlreichen internationalen Festivalauftritten haben AVEC geformt und sie sowie ihre Musik hörbar erwachsener werden lassen.

YouTube-Vorschau - es werden keine Daten von YouTube geladen.

AVEC - Under Water (Radio Edit) | Bild: AVEC (via YouTube)

AVEC - Under Water (Radio Edit)

Sophie Hunger

Die  Schweizer Diplomatentochter Sophie Hunger wächst in vier europäischen Städten auf. Mittlerweile hat sie Berlin als ihre Wahlheimat auserkoren. Wobei, so richtig daheim fühlt sie sich am ehesten dann, wenn sie auf ihrer Gitarre spielen darf. Denn im Spiel mit ihrer Band liegt für die Musikerin das wahre Leben! Als Minimal Electronic Folk bezeichnet sie selbst ihren neuen Sound. Ansonsten bleibt die Songwriterin, Sängerin und Musikerin vom Charakter immer genauso, wie sie ihre Fans kennen und lieben gelernt haben: talentiert, klug und stets mit klarer Meinung und Botschaft zu gesellschaftlichen Themen.

YouTube-Vorschau - es werden keine Daten von YouTube geladen.

Sophie Hunger - Tricks (Official Video) | Bild: sophiehungerVEVO (via YouTube)

Sophie Hunger - Tricks (Official Video)

Süden II

Es sind fünf Jahre vergangen, seitdem Werner Schmidbauer, Pippo Pollina und Martin Kälberer ihre erfolgreiche SÜDEN-Tour mit einem großen Konzert in der Arena di Verona 2013 beendet haben. Eine Tour mit 100 Konzerten durch Deutschland, Österreich, Italien und die Schweiz, mit stetig wachsenden und begeisterten Publikum, das ein sehr außergewöhnliches Trio mit ambitionierten interkulturellen Absichten und berührenden Themen in zwei Sprachen über ihre unterschiedliche Heimat, Sizilien und Bayern zu hören bekam. Die sehr verwandte „südliche“ Lebensart und -einstellung der drei Musiker erzeugte damit eine ganz besondere Atmosphäre der Verbundenheit. Nach nun 5 Jahren musikalischer Abstinenz präsentieren sie ihren Fans im Passionstheater neue gemeinsame Songs.

YouTube-Vorschau - es werden keine Daten von YouTube geladen.

Schmidbauer Pollina Kälberer - Passa il Tempo (Live aus der Arena di Verona) | Bild: Fame Recordings (via YouTube)

Schmidbauer Pollina Kälberer - Passa il Tempo (Live aus der Arena di Verona)

Django 3000

Sie stammen aus dem oberbayerischen Chiemgau und gelten mittlerweile als Bayerische Kult-Band über die Grenzen Bayerns hinaus. Alles begann 2011 als Django 3000 ein Video zu dem Titel „Heidi“ auf einer Internetplattform hochluden. Mit Gipsy-Sound und bajuwarischer Mundart überzeugte die Band um das Trio Kamil Müller, Florian R. Starfinger und Jan-Philipp Wiesmann ihr Publikum. Nach sieben Jahren Dauerparty, nach Erfolgsalben wie „Hopaaa!“ und „Bonaparty“, nach dem deutschlandweiten Siegeszug ihrer legendären Partykracher, ist es nur logisch, innezuhalten, Richtung Horizont in die aufgehende Sonne zu blicken – und zu schauen, wohin die Reise weitergeht. Das fünfte Studioalbum „Django4000“ beschreibt den neuen Kurs ganz wunderbar. Mit Musik, die rockiger als bisher daherkommt, geradeausiger, weniger verspielt – und die doch die Wurzeln der Freistaat-Gitanos nie verleugnet.

DIE KÜNSTLER VON SAMSTAG

Philip Bradatsch

Philip Bradatsch liebt es, sich selbst in der Rolle des fahrenden Musikanten zu sehen, der durch die Lande zieht. Er spielt zahlreiche Konzerte im Jahr, ganz egal ob in abgeranzten Kellergewölben oder eleganten Indie-Läden. Den gebürtigen Kaufbeurer hält es selten an einem Ort. Inspiration für seine Stücke, die ein wenig an Bob Dylan und den Spirit von Woodstock erinnern, findet er auf seinen Reisen.

YouTube-Vorschau - es werden keine Daten von YouTube geladen.

PHILIP BRADATSCH "Radiator" (Official Videoclip) | Bild: Trikont Unsere Stimme (via YouTube)

PHILIP BRADATSCH "Radiator" (Official Videoclip)

Felix Kramer

Felix Kramer gehört zu einer neuen Generation österreichischer Liedermacher. Der Wiener Singer-, Songwriter wird häufig in einem Atemzug mit großen Namen wie Georg Kreisler oder Ludwig Hirsch genannt. Dies gibt ihm eine Aura, als sei er aus der Zeit gefallen oder eine alte Seele in einem jungen Körper. In alter Tradition der Wiener Liedermacher, bildet er mit seinen Liedern seine persönliche Wahrnehmung der Wirklichkeit ab. In kleinen Geschichten erzählt er von den Menschen, der Welt und entzieht sich nicht, wenn es darum geht, politisch eine Position einzunehmen. In schöner Melancholie findet er den Weg in die Herzen seines Publikums.

YouTube-Vorschau - es werden keine Daten von YouTube geladen.

Felix Kramer - Vielleicht bist es eh du (Official Video) | Bild: Felix Kramer (via YouTube)

Felix Kramer - Vielleicht bist es eh du (Official Video)

Der Nino aus Wien

Bodenständiger Folk-Rock mit Wiener Idiom: Der Nino aus Wien entwickelt schon seit Jahren eine ganz eigene Sprache in seinen Liedern. Er gibt sich als Bohemien, der eng mit seiner Heimatstadt verbunden ist. Nun legt er sein zehntes Album „Der Nino aus Wien“ vor - und zeigt sich darauf in seiner Eigenwilligkeit gereift. Für das Wiener Wochenmagazin „Falter“ ist er immer noch „der beste Liedermacher seiner Generation“. Oder auch der "Bob Dylan vom Praterstern". Der Nino aus Wien hat viel vor – nach dem Amadeus Award 2016, Nummer-Eins-Hits in den FM4-Charts (unter anderem „Praterlied“) und erfolgreichen Konzerten im ganzen deutschen Sprachraum hat er einen großen Zukunftswunsch: "Ein halbes Jahr im Süden, das wär' cool, und dort ein Album schreiben, oder einen Gedichtband?"

Erwin & Edwin

Electronic Sound meets Blasmusik. Erwin und Edwin, die sich selbst zu den Brass-Electro-Bands zählen, brachten ihre erste EP im Frühjahr 2013 heraus. Ein Jahr später erschien ihr Dance-Hit „Nudlsuppn“, der die Spitze der österreichischen iTunes-Charts erreichte. In diesem Jahr meldet sich die Fünf-Mann-Gruppe personell und klanglich runderneuert zurück. Ihre Einflüsse stammen aus allen musikalischen Rubriken von Blasmusik über Funk zur Klassik, findet alles seinen Weg in die Songs der Band. Mit einem Neuzugang aus Berlin, dem Rapper Alix und neuen Trompetern starten die fünf Jungs mit frischer Power durch und setzen ihre Mission fort: Mit einzigartigem Electro Brass Menschen aller Art zum Tanzen zu bringen. Zum zweiten Mal darf sich das Publikum in Oberammergau darauf freuen.

YouTube-Vorschau - es werden keine Daten von YouTube geladen.

Erwin & Edwin - Wien feat. Alix (Official Video) | Bild: Erwin & Edwin (via YouTube)

Erwin & Edwin - Wien feat. Alix (Official Video)

Dreiviertelblut

Sie gehören mittlerweile im besten Sinne zum festen Bestandteil des Heimatsound-Festivals. Bereits zum dritten Mal spielen Sebastian Horn und Filmkomponist Gerd Baumann in Oberammergau. Alles nahm 2012 seinen Anfang als die beiden sich zu dem Duo Dreiviertelblut zusammentaten. 2013 folgte ihr Debütalbum „Lieder vom Unterholz“. In gepflegter Regelmäßigkeit entstehen seitdem immer wieder neue gemeinsame Werke und das obwohl die beiden noch in zahlreichen weiteren musikalischen Projekten eingebunden sind. Gerd Baumann ist preisgekrönter Komponist von Filmmusiken sowie Professor an der Hochschule für Musik und Theater in München. Sebastian Horn ist als Frontmann der Kultband Bananafishbones unterwegs. Umso größer die Freude, dass sie sich wieder einmal die Zeit fürs Heimatsound-Festival 2019 nehmen.

YouTube-Vorschau - es werden keine Daten von YouTube geladen.

Dreiviertelblut LIVE - Deifedanz | Heimatsound-Festival | BR | Bild: Bayerischer Rundfunk (via YouTube)

Dreiviertelblut LIVE - Deifedanz | Heimatsound-Festival | BR

Leyya

„Leyya sind vielleicht nicht der erste Act, der einem aus Österreich einfällt, aber die beiden jungen Musiker gehören zu dem besten, was die Alpenrepublik jemals der Popmusik geschenkt hat.“ (Musikexpress) Leyya, dass sind Sophie Lindinger und Marco Kleebauer. Sie sind zwar dem Newcomer-, aber noch lange nicht dem coolen Geheimtipp-Status entwachsen. Ihre Single „Superego“ erreichte mehr als drei Millionen Hörer auf Spotify und mehrere hunderttausend auf YouTube. Das Duo aus Wien reiste in den vergangenen Jahren mit träumerischem Elektro-Pop um die Welt, tourte ausgiebig in den USA, spielte auf internationalen Festivals wie u.a. in Island auf dem Iceland Airwaves und in Barcelona auf dem renommierten Primavera Sound. In diesem Jahr gewannen sie nach 2017 wieder einmal den Amadeus Award, Österreichs wichtigsten Musikpreis. 2019 geben sie sich auf der Bühne der Passionsfestspiele in Oberammergau beim Heimatsound-Festival die Ehre.

YouTube-Vorschau - es werden keine Daten von YouTube geladen.

Leyya - Wannabe (Official Video) | Bild: LeyyaMusic (via YouTube)

Leyya - Wannabe (Official Video)

Dicht & Ergreifend

Dicht & Ergreifend sind die gehypteste Mundartrap-Kombo Deutschlands, seit sie 2014 ihren Titel „Zipfeschwinga“ auf Youtube hochluden. Mit Brass-Sound und G’Stanzl-Rap erspielen sich Rapper Lef Dutti und Urkwell den Rückhalt ihres Publikums. Mit ihren Songs, einer Mischung aus Blasmusik mit bayerischer Mundart und Hip-Hop treffen die beiden Rapper, nicht nur den Nerv der Zeit, sondern lassen auch eine Portion Tiefgang mitschwingen. Mittlerweile spielen die gebürtigen Niederbayern ausverkaufte Konzerte von Berlin bis Kiew. Bei ihren Auftritten wurde das Stagediving zu einem festen Ritual, bei dem wahre Competitions ausgerufen werden. Aber auch die gepflegten Kopfnicker, Mithüpfer und Mitsinger kommen auf ihre Kosten, wenn Basssound und Tubabeat die Halle zum pulsieren bringen. Zum zweiten Mal sind sie zu Gast auf der Heimatsound Bühne in Oberammergau und bringen ihr Publikum zum Schwitzen.  

YouTube-Vorschau - es werden keine Daten von YouTube geladen.

dicht & ergreifend – Wandadoog | Bild: dicht & ergreifend (via YouTube)

dicht & ergreifend – Wandadoog

Alle Informationen zum Festival gibt es unter:


20