Kultur


0

Literaturnobelpreis-Jury Vorsitzende der Schwedischen Akademie tritt zurück

Die Korruptions- und Belästigungsaffäre in der Schwedischen Akademie, der Jury für den Literaturnobelpreis, greift immer weiter um sich. Mit dem Rücktritt der Vorsitzenden der Einrichtung, Sara Danius, sind von 18 Mitgliedern nur noch 11 aktiv.

Stand: 13.04.2018

Die Vorsitzende der Schwedischen Akademie Sara Danius | Bild: picture-alliance/dpa

Sie gebe nicht nur den Vorsitz, sondern auch ihren Sitz in der Akademie auf, sagte Sara Danius: "Das war der Wille der Akademie, und nach diesem Willen richte ich mich." Sie habe das Vertrauen der Akademie verloren, gab sie als Grund für ihre Entscheidung gab sie am Donnerstagabend nach einem dreistündigen Treffen der Mitglieder der Akademie in Stockholm an.

Anfang der Krise vergangene Woche

Danius war zuletzt wegen ihres Umgangs mit einem Belästigungs- und Korruptionsskandal in der Akademie stark kritisiert worden. Die Krise hatte vergangene Woche begonnen, nachdem drei männliche Mitglieder der angesehenen Einrichtung zurückgetreten waren. Sie waren gegen die Entscheidung, die Kollegin Katarina Frostenson nicht aus der Akademie zu entfernen. Frostenson steht mit ihrem Mann im Mittelpunkt des Skandals. Sie hatte jahrelang mit über Subventionen der Akademie für den Kulturverein ihres Mannes entschieden, ohne dass die anderen Mitglieder das wussten. Außerdem soll sie die Namen von sieben Nobelpreisträgern vorzeitig ausgeplaudert haben. Und: Insgesamt 18 Frauen warfen dem Mann im vergangenen Herbst sexuelle Belästigung vor. Auch Frostenson trat am Donnerstag zurück.

Danius: "Auswirkungen auf den Nobelpreis"

Die Literaturhistorikerin Danius sagte, die Unruhen in der Akademie hätten "bereits sehr starke Auswirkungen auf den Nobelpreis gehabt". Der Vorstand der Nobel-Stiftung hatte die Schwedische Akademie scharf kritisiert. Die Institution drohe, den Ruf des Nobelpreises zu beschädigen. Die 56 Jahre alte Literaturwissenschaftlerin war 2015 zur Ständigen Sekretärin ernannt worden und damit die erste weibliche Vorsitzende des Gremiums, das den Literaturnobelpreisträger oder die Literaturnobelpreisträgerin auswählt.


0