Kultur - Film und Serie

Film und Serie

Social Spot "Moonjourney"  | Bild: Chiara Grabmayr, HFF zum Video mit Informationen Filme - politisch „Moonjourney“ und „I Come From Syria“

Campus Cinema zeigt mit „Moonjourney“ und „I Come From Syria“ zwei politische, aktuelle Filme von Studentinnen der Hochschule für Fernsehen und Film in München. Beide setzen sich mit dem Thema Syrien und den Flüchtlingen von dort auseinander. [mehr]

Filmszene aus "B12 - Gestorben wird im nächsten Leben" von Christian Lerch | Bild: Südkino Filmproduktion zum Video mit Informationen Kinotermine der Doku "B12 – Gestorben wird im nächsten Leben"

Der Manni, der Lenz, Gott und die Welt: "B12" ist ein Imbiss der härteren Sorte. Mit einem Extrem-Stammtisch. Und großen Themen: das Leben, der Tod und das Leben nach dem Tod. Die Kino-Termine der Doku von Christian Lerch. [mehr]


Auf der Suche nach Ingmar Bergmann Szene | Bild: Börres Weiffenbach/Weltkino zum Artikel "Auf der Suche nach Ingmar Bergman" So porträtiert Margarethe von Trotta die Regie-Ikone Ingmar Bergman

Wie findet man jemanden, der immer auf der Flucht war? In ihrem Dokumentarfilm-Debüt nähert sich Margarethe von Trotta der Regie-Legende Ingmar Bergman an. Ein Gespräch über Faszination und Einsamkeit. [mehr]


120 BPM - Szene aus dem Film | Bild: Salzgeber zum Artikel Aktivistisches Kino Diese 5 Filme lehren uns den Widerstand

Wer Unrecht duldet, stärkt es: Aktivistisches Kino hält dagegen, macht auf soziale und politische Missstände aufmerksam und regt zu Veränderungen an. Vorreiter waren Dokus, aber längst gibt es auch Aktivisten-Spielfilme. Unsere fünf Favoriten. [mehr]


Regisseurin Eva Trobisch und Schauspielerin Aenne Schwarz (BR Koproduktion "Alles ist gut") im Interview mit dem Bayerischen Rundfunk auf der Förderpreisverleihung vom Filmfest München 2018 am 6.07.2018 in der HFF München. | Bild: BR/Johanna Schlüter zum Artikel Filmfest München Das sind die Gewinner auf dem Filmfest München 2018

Das Filmfest München ist zu Ende und hat sich gerade am Ende als politisches Festival gezeigt – und eins mit vielen Ecken und Kanten, wie die Gewinnerfilme zeigen. [mehr]


Mormaco | Bild: Filmfest München zum Artikel Filmfest München Vier Filme, die Sie nicht verpassen sollten!

Bis 7. Juli läuft noch das Filmfest München. Vier Kritiker*innen empfehlen vier Filme, die Sie sich unbedingt anschauen sollten: "MORMAÇO" von Marina Meliande, "Alles ist gut" von Eva Trobisch, "Murer" von Christian Frosch und "Zama" von Lucrecia Martel. [mehr]


Philip Gröning | Bild: picture-alliance/dpa  Britta Pedersen zum Audio mit Informationen 36. Filmfest München Hommage an Phillip Gröning

Philip Gröning ist ein Philosoph hinter der Kamera, nennt "Sommer" seinen ersten Film und "Mein Bruder heißt Robert und ist ein Idiot" den neuesten. Das Filmfest München präsentiert fünf Filme des Regisseurs, der Kino zu einem Erfahrungsraum macht! [mehr]


Benedict Cumberbatch in einer Szene der Serie "Patrick Melrose" | Bild: Sky zum Artikel Der Binge-Guide: Was soll ich nur streamen? Die besten Serien im Juni

Benedict Cumberbatch in einer One-Man-Show, eine feministische Terrorgruppe auf Rachefeldzug, ein bizarrer Kriminalfall und das doppelte Leben von fünf Israelis: Das sind die besten Serien des Monats. [mehr]


ARCHIV - 02.08.2017, Schweiz, Locarno: Carlo Chatrian, Künstlerische Leiter des Filmfestivals von Locarno, steht auf der  Piazza Grande zwischen Stuhlreihen. (zu dpa "Locarno-Chef Chatrian soll neuer Berlinale-Direktor werden" vom 19.06.2018) Foto: Urs Flueeler/KEYSTONE/dpa +++ dpa-Bildfunk +++ | Bild: dpa-Bildfunk/Urs Flueeler zum Artikel Neuer Berlinale Chef Carlo Chatrian beerbt Dieter Kosslick als Leiter der Berlinale

Der italienische Journalist und Cineast Carlo Chatrian wird neuer Leiter der Berlinale. Bis jetzt kuratierte er das Filmfest in Locarno. Eine gute Wahl, findet Moritz Holfelder. [mehr]


Papst Franziskus - Ein Man seines Wortes - Szene aus dem Film | Bild: Universal Pictures zum Audio mit Informationen Mut zum Pathos Wim Wenders und seine Hommage an den Papst

Es war ein Auftrag von ganz oben: Der Vatikan selbst bestellte bei Wim Wenders eine Dokumentation über sein Oberhaupt. Der Regisseur sagte zu – und setzte seinen Papst-Film ausdrücklich als Verehrer von Papst Franziskus um. [mehr]


Dreharbeiten zum Tatort "Härtetest" (2014) | Bild: picture-alliance/dpa / Hendrik Schmidt zum Artikel Erklärung "Kontrakt '18" Warum DrehbuchautorInnen mehr Rechte fordern

Zu wenig Mitsprache, zu wenig Wertschätzung: Drehbuchautorinnen und -autoren in Deutschland haben kaum Einflussmöglichkeiten auf den fertigen Film. Dagegen wehren sie sich nun – mit der Selbstverpflichtung "Kontrakt 18". [mehr]