Kultur


5

Die 68er Box Tod der Literatur!

Ein Beitrag von: Agnes Popp

Stand: 10.04.2018

Um Videos oder Audios abzuspielen, benötigen Sie einen Browser, der HTML5-Video abspielen kann oder eine aktuelle Version des kostenlosen Adobe Flash Players sowie aktiviertes JavaScript. Passantinnen Münchner Kammerspiele | Bild: Bayerischer Rundfunk

Als Hans Magnus Enzensberger 1968 den Tod der Literatur erklärt, bezieht er sich auf den bürgerlichen Kanon. Die neue Literatur hingegen rüttelt auf, ist politisch. Gebrauchstexte und Sprachspiele sprengen den Literaturbegriff.

Videoqualität

XXL
H.264
1280x720px
3,8 Mbit/s
für > DSL 6000
163 MB
XL
H.264
960x540px
2 Mbit/s
für > DSL 2000
78 MB
L
H.264
640x360px
1,2 Mbit/s
für > DSL 1500
49 MB
M
H.264
512x288px
600 Kbit/s
für > DSL 1000
24 MB
S
H.264
480x270px
370 Kbit/s
für UMTS
14 MB
XS
H.264
320x180px
180 Kbit/s
für EDGE
8 MB

Benutzerhinweis

Klicken Sie auf den dunklen Button (mit der Qualitätsangabe: XXL, XL, L, M, S, XS), um das Video oder Audio zu öffnen oder herunterzuladen. Mit der rechten Maustaste können Sie die Datei auf Ihrem Computer speichern. Mit der linken Maustaste können Sie das Video direkt ansehen bzw. das Audio anhören, wenn Ihr Browser über das entsprechende Abspiel-Plugin verfügt.


5