Themen - Geschichte


3

Von Schwarzgehern und Langfingern

Stand: 14.12.2011 | Archiv

Illustration: Räuber | Bild: BR/Anna Hunger

Dass manch ein Bayer seinen eigenen Kopf hat, zeigen die Geschichten der bekanntesten bayerischen Wilderer und Räuber. Als Gesetzlose streiften sie durch Wälder und versteckten sich dort. Doch waren sie gemeine Banditen oder die Robin Hoods Bayerns? Hier können Sie die Steckbriefe der bekanntesten bayerischen Rebellen nachlesen.

Illustration: Räuber Jennerwein | Bild: BR/Anna Hunger zum Artikel Räuber und Rebellen Georg Jennerwein - Wilderer und Frauenheld

Eine Kugel aus dem Hinterhalt, und das aus Eifersucht wegen eines Mädchens - so will es die Legende. Durch seinen Tod wurde aus dem Wilddieb Jennerwein ein bayerischer Mythos. [mehr]

Illustration: Räuber Heigl | Bild: BR/Anna Hunger zum Artikel Räuber und Rebellen Räuber Heigl - Schrecken des Bayerwaldes

Michael Heigl fing klein an, mit Opferstock-Diebstahl und Hausieren ohne Gewerbeschein. Aus dem Gerichtssaal floh der gelernte Schlosser in die Wälder Ostbayerns, wo er mit seiner Braut Res in einer Höhle hauste und auf Raubzüge ging. [mehr]

Illustration: Räuber Hias | Bild: BR/Anna Hunger zum Artikel Räuber und Rebellen Der bayerische Hiasl - Robin Hood vom Lech

Der Bayerische Hiasl ist ein Räuber so ganz nach dem Geschmack der kleinen Leute: Weil er zum Teil den Armen gab, was er den Großkopferten nahm, konnte er die Obrigkeit so lange narren. Genutzt hat es ihm freilich nix, sein Ende war grauslig. [mehr]

Illustration: RäuberTroglauer | Bild: BR/Anna Hunger zum Artikel Räuber und Rebellen Franz Troglauer - Oberpfälzer Kirchendieb

Franz Troglauer war in Franken und der Oberpfalz der Schrecken der Geistlichkeit. Er beraubte zahlreiche Kirchen, in Bamberg stahl er dem Weihbischof den Hirtenstab - zusammen mit 12.000 Gulden. [mehr]

Illustration: Räuber Kneissl | Bild: BR/Anna Hunger zum Artikel Räuber und Rebellen Räuber Kneißl - Verbrecher aus Tradition

Der Vater war ein notorischer Verbrecher, die Mutter saß wegen Hehlerei ein. Kneissl lernte so das Räuberhandwerk "von der Pike auf". Der Beginn seiner Karriere: Haft wegen Schulschwänzens. [mehr]

Räuber Heigl | Bild: picture-alliance/dpa zur Bildergalerie mit Informationen Räuber und Rebellen Das sind "Bayerns böse Buben"

Drah di ned um, der Schwarzgeher geht um ... In Bayern wird gewildert wie eh und je und der Räuber Kneißl treibt im Kino sein Unwesen. Doch wie wurden Jennerwein und Konsorten zu dem, was sie waren? [mehr]


3