Telekolleg - Psychologie


10

Die Psychologie der Wahrnehmung Optische Täuschungen

Stand: 02.11.2016

verzerrtes Schachmuster | Bild: colourbox.com

Eine Frau ohne Unterkörper?

Unsere Wahrnehmung funktioniert in aller Regel erstaunlich präzise, und wir täuschen uns nur selten. Wenn man allerdings die Gesetze des Sehens kennt, dann ist es möglich, einige verblüffende Illusionen herzustellen.

Der merkwürdige Raum des Adelbert Ames

"Riesen" und "Zwerge" im Ames-Raum

Ein Meister der dreidimensionalen Täuschung war der "Psycho-Architekt" Adelbert Ames (1880 - 1955). Nach ihm ist ein völlig verzerrt konstruierter Raum benannt, der jedoch in der visuellen Wahrnehmung ganz normal erscheint. Menschen oder Objekte, die sich in dem Raum bewegen, scheinen ihre Größe zu verändern.

Die Täuschung des Ames-Raumes funktioniert so perfekt, weil all unsere Erfahrung uns sagt, dass Räume, Fenster und Türen rechtwinklig und Böden sowie Decken horizontal sind. Mit diesem Wissen betrachten wir den Ames-Raum. Unterstützt durch dessen geschickte Konstruktion, lässt unser Wahrnehmungssystem es zu, dass Menschen binnen Sekunden ihre Größe verändern, obwohl wir wissen, dass das gar nicht möglich ist.


10