Telekolleg - Geschichte


2

Der geschundene Planet im 20. Jahrhundert

Stand: 28.03.2014 | Archiv

Blick auf Planet Erde | Bild: picture-alliance/dpa

Die im 19. Jahrhundert in Europa und den USA begonnene Industrialisierung ermöglicht die in den Industriestaaten übliche Lebensweise und u.a. auch die hohen Erträge der Landwirtschaft. Gleichzeitig führte aber die Vernachlässigung des Umweltschutzes zu gravierenden Folgen für die Umwelt, die heute weltweit die Lebensgrundlagen von Menschen, Tieren und Pflanzen gefährden.

Eisbären auf Nahrungssuche | Bild: picture-alliance/dpa zum Artikel Telekolleg Geschichte (13) Ursachen und Folgen des Klimawandels

Häufige Überschwemmungen und der Rückgang der Gletscher sind mögliche Folgen des Klimawandels. Neben natürlichen Ursachen werden zunehmende der Ausstoß von Kohlenstoffdioxid, und Methan und Lachgas für den Klimawandel verantwortlich gemacht. [mehr]

abgebrannte Bäume USA - Yosemite-Nationalpark  | Bild: picture-alliance/dpa zum Artikel Telekolleg Geschichte (13) Gefahr für Boden und Wasser

Brandrodung und Abholzung der Wälder bedrohen den Lebensraum von zahlreichen Tieren. Der Zugang zu Trinkwasser ist auf der Erde sehr ungleich verteilt. Der Klimawandel verstärkt das Problem durch die Ausweitung von Dürrezonen. [mehr]

Qualmender Rauch Industrieanlagen | Bild: picture-alliance/dpa zum Artikel Telekolleg Geschichte (13) Luftverschmutzung

Erst strenge gesetzliche Auflagen in Deutschland und anderen europäischen Ländern wie auch in den USA sorgten dafür, dass die Industrie Entschwefelungsanlagen in ihre Schornsteine einbaute – die Wälder beginnen sich langsam wieder zu erholen. [mehr]

Weltgroesstes Solarkraftwerk - Waldpolenz | Bild: picture-alliance/dpa zum Artikel Telekolleg Geschichte (13) Ein Umdenken hat begonnen

In Deutschland förderte das durch den sauren Regen verursachte Waldsterben seit den 1960er Jahren die Umweltbewegung. Und mit dem Ausbau regenerativer Energien ist ein Umdenken sichtbar. [mehr]


2