Telekolleg - Geschichte


3

Die Europäische Einigung 1945 bis heute

Stand: 02.02.2014 | Archiv

Europaflagge | Bild: picture-alliance/dpa

Statt Deutschland wie nach dem 1. Weltkrieg auszugrenzen, sind seine Nachbarn im Westen und Süden in den 1950er-Jahren bereit, sich mit ihm wirtschaftlich und politisch zusammenzuschließen. So beginnt die Erfolgsgeschichte der Europäischen Union, die heute 28 Mitgliedsstaaten umfasst.

zum Artikel Telekolleg Geschichte (5) Keine Gewalt! Die Geburt Europas

Schon 1923 entstand nach den Schrecken des 1. Weltkriegs die Paneuropäische Bewegung, die sich für einen europäischen Staatenbund einsetzte. So sollten künftige Kriege vermieden werden und zur von Sowjetunion ausgehenden Idee der Weltrevolution ein starkes Gegengewicht gebildet werden. [mehr]

zum Artikel Telekolleg Geschichte (5) Wachstumsschübe für Europa

Mehr politische Kompetenzen für die EWGKommission gab es zunächst nicht, Frankreichs Staatspräsident Charles de Gaulle propagierte stattdessen das „Europa der Vaterländer“, also einen europäischen Staatenbund mit starken Regierungen der Mitgliedsstaaten. [mehr]

zum Artikel Telekolleg Geschichte (5) Rückblick und Ausschau - Freund oder Feind?

Jahrhundertelang gab es die Rivalität zwischen dem Deutschen Reich und Frankreich, die in vielen Kriegen blutig ausgetragen wurde. [mehr]

zum Artikel Telekolleg Geschichte (5) Wie europäisch ist die Türkei?

Seit 2005 verhandeln Abgesandte der Türkei und der EU über einen Beitritt. Doch wird vielfach bezweifelt, dass dieser Staat fast ausschließlich moslemischer Einwohner sich in einen Bund von demokratischen Staaten integrieren lässt. [mehr]


3