Telekolleg - Englisch


10

Telekolleg Englisch 22 Reporting the News

Schwerpunkte dieser Lektion sind die indirekte Rede, mit der man Aussagen detailliert wiedergeben kann. Da passt gut dazu, einen Blick auf die Ergänzungen zu Verben zu werfen, denn diese helfen, Aussagen zusammenzufassen und zu vereinfachen.

Stand: 09.04.2019 | Archiv

In der direkten Rede wird wiedergegeben, was jemand gesagt hat. Die Sätze stehen meist in Anführungszeichen ("inverted commas").

In der indirekten Rede wird berichtet, was gesagt wurde, ohne den genauen Wortlaut wiederzugeben.

Wenn das Verb des Einleitungssatzes in der Vergangenheit steht, wird in der indirekten Rede eine andere Zeitform verwendet, d.h. beim Wechsel in die indirekte Rede kommt es zu einer Verschiebung der Zeitebene ("backshift of tenses").

In der direkten Rede wird wiedergegeben, was jemand gesagt hat. Die Sätze stehen meist in Anführungszeichen ("inverted commas").

In der indirekten Rede wird berichtet, was gesagt wurde, ohne den genauen Wortlaut wiederzugeben.

Wenn das Verb des Einleitungssatzes in der Vergangenheit steht, wird in der indirekten Rede eine andere Zeitform verwendet, d.h. beim Wechsel in die indirekte Rede kommt es zu einer Verschiebung der Zeitebene ("backshift of tenses").

Verschiebung der Zeitebene ("backshift of tenses")
Direkte RedeIndirekte Rede
presentpast
pastpast perfect
present perfectpast perfect
future ("will")conditional ("would")

Weitere wichtige Anmerkungen zur indirekten Rede:

  • Komma und Anführungszeichen entfallen in der indirekten Rede.
  • Neben tell und say, die eine indirekte Rede einleiten können, gibt es noch to add, to claim, to report und to reply.
  • Ob das Wort that entbehrlich ist, das hängt aber davon ab, welches Verb die indirekte Rede einleitet.
  • Personalpronomen und Possessivpronomen müssen verändert werden.

Das Verb und seine Ergänzungen

Will man ausführliche Texte oder Aussagen nicht in indirekter Rede detailliert wiedergeben, kann man sie durch geeignete Verben kürzen. Aber man benötigt nicht nur die richtigen Verben, sondern auch das Wissen, wie diese Verben verwendet werden können.

Hier die wichtigsten Konstruktionsmöglichkeiten:

  • Verb + Objekt + Infinitiv mit to
  • to advise, to ask, to order, to recommend, to remind, to tell somebody to do something
  • Verb (+Objekt) + Nebensatz mit that
  • to admit, to answer (somebody), to complain (to somebody), to explain (to somebody), to promise (somebody), to recommend (to somebody), to reply (to somebody), to say(to somebody), to suggest, to tell (somebody that)
  • Verb + Präpositon + -ing-Form (Gerund)
  • to admit, to apologize for, to insist on, to recommend, to suggest doing something
  • Verb + Infinitiv + to
  • to agree, to expect, to promise, to offer, to refuse to do something

Lernen kann man diese Wendungen am besten gleich mit der möglichen Ergänzung.

Indirekte Fragesätze

  • Bei der Wiedergabe von Fragen in der indirekten Rede findet ebenfalls ein backshift of tenses statt, wenn das Verb im Einleitungssatz in der Vergangenheit steht.
  • Das Fragewort bleibt, die Wortstellung entspricht der eines Aussagesatzes (Subjekt - Verb - Objekt).
  • Bei Fragen ohne Fragewort verwendet man if oder whether.
  • Wie im Deutschen gibt es auch im Englischen bei indirekten Fragen keine Fragezeichen am Satzende.

Indirekte Befehle, Ratschläge, Bitten

Indirekte Befehle, Ratschläge, Bitten werden in der indirekten Rede durch ein Verb + Objekt + Infinitiv + to-Konstruktion wiedergegeben.

  • Bei Verneinungen tritt ein not zwischen Objekt und Infinitiv.
  • Für Befehle und Ratschläge verwendet man als einleitendes Verb to tell oder to advise, für Bittento ask oder to invite.

10