Telekolleg - Englisch


18

Telekolleg Englisch 21 Meet the Police

Heute geht es vor allem um das Past Perfect, die Vorvergangenheit. Aber auch die Adverbien der Art und Weise werden erklärt.

Stand: 09.04.2019 | Archiv

Mit dem Past Perfect (einfache Form und Verlaufsform) bezeichnet man Vorgänge und Handlungen, die bereits vor einem bestimmten Zeitpunkt in der Vergangenheit geschahen, daher auch der Name "Vorvergangenheit".

  • Die einfache Form beschreibt das Ergebnis der Handlung, die Verlaufsform betont den Verlauf.
  • Das Past Perfect wird oft mit dem Past Simple verwendet, um hervorzuheben, dass eine Handlung vor einer anderen in der Vergangenheit geschah.
  • Diesen Zeitunterschied signalisieren before, after und when.
  • Das Past Perfect findet oft Anwendung in Verbindung mit der indirekten Rede, wenn das Verb des Einleitungssatzes in der Vergangenheit steht.
  • Die einfache Form des Past Perfect bildet man mit had und dem Partizip Perfect, die Verlaufsform mit had been + -ing-Form des VerbsGefragt wird durch Satzumstellung, verneint mit not.

Adverbien der Art und Weise

Es gibt verschiedene Adverbien (Umstandswörter): Adverbien des Ortes, der Zeit, der Häufigkeit, des Grades und der Art und Weise (siehe dazu auch Lektion 5).

Durch Adverbien der Art und Weise werden Verben näher bestimmt, sie beschreiben, wie etwas geschieht. Das Adverb wird vom Adjektiv abgeleitet. Man bildet es durch Anhängen der Silbe -ly. Es gibt aber eine Reihe von Besonderheiten:

Besonderheiten bei der Bildung von Adverbien
AdjektivAdverbBesonderheit
happyhappilyy wird zu -i
nicenicelySchluss -e bleibt
simplesimplyWegfall von -e bei Endung Konsonant + le
automaticautomaticallyEndung -ic: +ally
friendlyin a friendly waywenn das Adjektiv auf -ly endet, nimmt man die Endung "in a ... way/manner"
goodwellAusnahme

18