Telekolleg - Englisch


13

Telekolleg Englisch 8 Music in my Life

Während eine Band für ihren großen Auftritt probt, unterhalten sich junge Menschen über Musik und über ihre musikalischen Hobbies - vom aktiven Selbermachen bis zum ganz passiven Zuhören.

Stand: 10.04.2019 | Archiv

Daher schauen wir uns auch gleich die Passivkonstruktionen an.

Das englische Passiv wird, ganz wie das deutsche, dann verwendet, wenn man betonen möchte, dass einer Person oder einer Sache etwas geschieht. Daher stammt auch der deutsche Ausdruck "(Er-)Leideform".

Gebildet wird das englische Passiv mit einer Form von to be + past participle des jeweiligen Hauptverbs.

Die Passivform eines Satzes mit unvollständigen Hilfsverben gibt es natürlich auch: Hier verwendet man das jeweilige Hilfsverb + be + past participle.

Ein weiterer Teil der Grammatikeinheit sind die Fragen, genauer: die Entscheidungs- (Magst Du Musik?), die Ergänzungs- (Welche Musik magst Du?) und die Subjektfragen (Wer mag Musik?). 

Questions without question words

Bei Entscheidungsfragen spielen die Hilfsverben do/does und did eine wichtige Rolle. Ausnahmen: Bei den Verben to be und den unvollständigen Hilfsverben (can, could etc.) werden die Fragen ohne do/does oder did gebildet.

Questions without question words

Mit den Fragepronomen where (wo), what (welche, was), who (wen, wem), which (welche), whose (wessen), why (warum) und how (wie) bildet man die Ergänzungsfragen, die nicht mit einem einfachen "yes" oder "no" beantwortet werden können. Zur Bildung der Fragen braucht es die Hilfsverben do/does oder did.

Subject questions

Wenn nach dem Subjekt gefragt wird, tritt das Fragewort an die Stelle des Subjekts. Bei diesen Subjektfragen entfällt die Umschreibung mit do/does/did. Die Wortstellung Subjekt-Verb-Objekt (SVO) bleibt erhalten.


13