Religion - STATIONEN


6

Alles im Fluss? Was das Wasser lehrt

Flüsse erzählen Geschichten von Abenteuern und Erkenntnissen, von Leben und Tod. Sie können Weisheiten vermitteln, für den berühmten "Flow" sorgen. Erst ganz allmählich setzt ein Umdenken ein, dass der Mensch auf Dauer nicht gegen die Natur arbeiten kann, sondern nur mit ihr. Deshalb bekommen Flüsse jetzt eine Stimme.

Von: Andrea Kammhuber

Stand: 11.09.2019

Der Fluss Altmühl im Altmühltal. | Bild: BR/Herbert Ebner

Manfred Eder hat auf den Flüssen der Welt viele Abenteuer bestanden. Wilde Wasser sind seine Leidenschaft, die als Kind an der Pegnitz begann. Hier ist der fränkische Kajakpionier aufgewachsen. Er kennt den Fluss, die Vegetation, die Strömungsverhältnisse und viele Menschen, die an und mit diesem Fluss leben.

Moderatorin Irene Esmann zum ersten Mal in einem Kajak

Die Pegnitz schlängelt sich über 115 Kilometer von Velden durch die Hersbrucker Schweiz nach Nürnberg. Irene Esmann ist zum ersten Mal mit einem Kajak unterwegs. So leicht wie es ausschaut ist das Manövrieren nicht. Aber Manfred Eder ist ein geduldiger Lehrer. Er zeigt ihr die Besonderheiten des kleinen fränkischen Flusses. Manchmal plätschert die Pegnitz dahin, vorbei an beschaulichen Dörfern, dann wieder zeigt sie ihre Kraft und durchbricht Felsen. Dann wird selbst die Bootsfahrt auf dem Flüsschen zum Abenteuer.

Lebensraum für unterschiedlichste Pflanzen und Tiere

Irene Esmann (Mitte) mit Taucher Christian Farnbauer (links) und Kameramann Andy Weiss in der Pegnitz

Christian Farnbauer geht der Pegnitz auf den Grund. Er ist Taucher und hat bei seinen Erkundungsgängen schon viel Wertvolles, Interessantes aber auch Skurriles entdeckt. Was findet er beim Schnorcheln in der Pegnitz?

Flüsse können gleichzeitig sanft, bezaubernd und gefährlich sein. Sie erzählen Geschichten von Abenteuern und Erkenntnissen, von Leben und Tod. Davon lässt sich Karsten Reckziegel inspirieren. Für den Bildhauer hat die Pegnitz eine Seele, die Natur eine spirituelle Dimension. Er lauscht ihrem Klang und bekommt neue Ideen.

Was der Fluss lehrt

Dass Flüsse Weisheiten vermitteln, davon erzählen Dichter wie Hermann Hesse oder Reiner Kunze. Doch ihre Botschaft wird nicht immer verstanden. In der Vergangenheit wurden Flüsse oft verbaut, begradigt und gestaut, sie können heute nur noch in wenigen Abschnitten frei fließen. Das rächt sich – auch davon berichten die Menschen am Fluss. Denn erst ganz allmählich setzt ein Umdenken ein, dass der Mensch auf Dauer nicht gegen die Natur arbeiten kann, sondern nur mit ihr. Deshalb bekommen einige Flüsse in dieser STATIONEN-Sendung eine Stimme.

Beiträge in STATIONEN

  • Die Mission des Pascal Rösler – Pure Water for Generations e.V.  (Rebekka Preuss)
  • Die Fährleute – ein Don Bosco Projekt in Bamberg (Linda Hofmeier)
  • Die Isar-Ranger (Agnieszka Schneider)
  • Hesses „Siddhartha“ und sein Einfluss auf die Kunst: Pianist Niklas Roever (Angela Graas)

6