Religion - STATIONEN


7

Es ist nie zu spät Bürgermeister-Kandidatin mit 60

Ist man mit 60 Jahren zu alt, um als Bürgermeisterin zu kandidieren? Nein, sagt Gabriele Übler aus Dießen am Ammersee: Alter ist sogar ein Vorteil, weil man Erfahrung mitbringt. Wichtig sind ihr die Themen der jüngeren Generation.

Von: Astrid Uhr

Stand: 21.11.2019

Gabriele Übler entschied sich dafür, mit 60 Jahren für eine Bürgermeister-Wahl zu kandidieren. | Bild: BR

Den Senioren-Rabatt gibt’s ab 60 Jahren. Denn Mann oder Frau hat dann schon lange genug gearbeitet, Kinder großgezogen, Haushalt geführt. Das stimmt, sagen die einen, und freuen sich auf ihr Sofa. Das stimmt, sagen die anderen – und wagen nochmal etwas Neues. Zum Beispiel in der Politik.

Alter ist nur ein Gefühl

Soll sie – oder soll sie nicht? Gabriele Übler hat lange überlegt, ob sie bei den Kommunalwahlen 2020 als Bürgermeister-Kandidatin von Bündnis90/Die Grünen antreten soll. „Ich habe schon nachgedacht, ob ich mit 60 Jahren nicht eigentlich zu alt dafür bin“, erzählt sie. Aber ihre Freunde hätten sie dazu ermutigt. „Außerdem fühle ich mich ein paar Jahre jünger!“ Geplant hat sie diese Kandidatur nie, sie bekam das Angebot, weil sie sich schon lange im Grünen-Ortsvorstand engagiert.

Ihr Vorsatz: Offen sein für die Themen der jüngeren Generation - denn das sei doch das Entscheidende, sagt sie, dass man sich gemeinsam für die Zukunft engagiere. Und es ist vor allem ein Thema, das die Jugend berührt: Die Klimakrise.

Plastiktüten-freies Dießen

Die Klimakrise zeigt sich schon vor ihrer Haustür in oberbayerischen Dießen: Auch im Ammersee schwimmt Mikro-Plastik, Überreste von liegengebliebenem Müll von Badegästen. Für Gabriele Übler eine weitere Motivation zum Handeln.

„Wir sind mit der Initiative „Plastiktüten-freies Dießen“ auf dem richtigen Weg. Aber es muss noch viel mehr passieren: neue Mobilitätskonzepte wie Car-Sharing oder kostenlose Ortsbusse für Jugendliche“, erklärt sie ihre Ziele. Während das Bundeskabinett das Plastiktüten-Verbot gesetzlich verankern will, verzichten die Einzelhändler der oberbayerischen Marktgemeine heute schon weitgehend auf die Ausgabe von Plastiktüten.

Gabriele Übler ist schon seit ihrer Kindheit naturverbunden, als Jugendliche hat sie gegen die Wiederaufarbeitungsanlage in Wackersdorf demonstriert, seit 25 Jahren ist sie Partei-Mitglied bei den Grünen. 2013 hat sie in Dießen den Vorsitz des Ortsverbands übernommen.

Nie zu spät, Neues zu wagen

Neues anpacken, das hat Gabriele Übler schon einige Male gewag t- oft auch etwas später als andere. Mit 52 hat sie ihren sicheren Beamten-Job aufgegeben und sich als Organisationsberaterin selbständig gemacht. Vorbild ist auch ihr Mann, der im Alter von 69 Jahren nochmal eine Stelle als Schulleiter übernommen hat. Der Wahlkampf der sieben Dießener Kandinatinnen und Kandidaten hat noch nicht begonnen, im März 2020 wird es nochmal spannend für Gabriele Übler.


7