7

so geht MEDIEN Jetzt auch in leichter Sprache

Medienkompetenz ist für alle Jugendlichen wichtig. "so geht MEDIEN" bietet deshalb Unterrichtsmaterialien jetzt auch in leichter Sprache an. Den Anfang machen die Themen "Influencer*innen", "Extremismus im Netz" und "Musikvideos".

Stand: 16.04.2020

Collage aus Dreieck, Sonne und Gehirn mit Sebastian | Bild: colourbox.com; Montage: BR

Bereits in den vergangenen Jahren hat "so geht MEDIEN", die Medienkompetenz-Initiative von ARD, ZDF und Deutschlandradio, Kontakt zu Förderzentren aufgebaut. Kinder, die dort zur Schule gehen, haben entweder Probleme mit der Sprache, dem Lernen oder ihrem Verhalten. Aber natürlich stehen sie genauso mitten drin in der Medienwelt wie Gleichaltrige.

Nachfrage von Pädagog*innen

Sonderpädagog*innen arbeiten schon jetzt mit Unterrichtsmaterialen von "so geht MEDIEN", haben jedoch nach einer einfacheren Aufbereitung nachgefragt. Insbesondere bei Dr. Maya Götz, der pädagogischen Fachberatung von "so geht MEDIEN", stieß der Wunsch auf offene Ohren.

"Medienkompetenz ist ein wichtiger Grundbaustein zur Teilhabe an unserer Gesellschaft. Deshalb sollten Materialien für so viele Schüler*innen wie möglich zugänglich sein, unabhängig davon, ob sie zum Beispiel lesestark sind oder erst seit kurzem Deutsch sprechen."

Dr. Maya Götz, pädagogische Fachberatung von so geht MEDIEN

Zusammen mit einer Pädagogin, die selbst an Förderschulen unterrichtet und bei der Regierung von Oberbayern Ansprechpartnerin für die Fortbildungen für Förderschulen und Digitale Bildung ist, hat das "so geht MEDIEN"-Team die ersten Unterrichtsmaterialien in leichte Sprache übertragen. Die Arbeitsblätter zu den Einheiten "Darum sind Influencer*innen so beliebt", "Extremismus im Netz erkennen" und "Was Musikvideos über Männer und Frauen erzählen" sind jetzt auf www.so-geht-medien.de online. Weitere Unterrichtseinheiten in leichter Sprache werden folgen. Die Videos, die zentrales Element der einzelnen Kapitel zur Medienbildung sind, bleiben in der bisherigen Form bestehen.

Mehr Kinder und Jugendliche erreichen

Auch bei Besuchen auf der Fachmesse didacta und bei Workshops mit Referendar*innen und Lehrer*innen hat das "so geht MEDIEN"-Team oft die Frage gehört, ob es die Unterrichtsmaterialien nicht auch in einfacher Sprache geben würde. Denn auch in regulären Schulen sehen Lehrkräfte den Bedarf für eine ganz leicht verständliche Aufbereitung von Themen. "so geht MEDIEN" bietet jetzt Materialien auch in leichter Sprache an, um die Medienkompetenz von noch mehr Jugendlichen stärken zu können.

Pressekontakt:


7