12

Radio-ABC #E Effekte

Im Rundfunk sind Tontechniker für das Einbauen von Effekten zuständig. Sie können Stimmen verändern oder Geräusche unterlegen, sodass der Hörer den Sprecher an einem Ort glaubt, an dem dieser eigentlich nicht ist. Raffiniert!

Stand: 20.10.2016

Der Tontechniker im Rundfunk kann die Stimme eines Sprechers mit unterschiedlichen Effekten versehen. So kann der Eindruck erweckt werden, der Sprecher befinde sich z. B. in einem Schloss (Hall) oder in einem Schrank (dumpfe Stimme). Die Stimme kann auch höher, tiefer, piepsiger oder dunkler gemacht werden. Das kann z. B. bei gespielten Szenen von Nutzen sein.

Über Effekte ist es auch möglich, die Qualität einer Gesangsstimme anzuheben. Die Stimmung, die eine Stimme ausdrückt (gelangweilt, fröhlich etc.) kann jedoch über Effekte nicht verändert werden. Außerdem kann dem Hörer über das Einbauen von Geräuschen eine bestimmte Szenerie vermittelt werden (z. B. wir befinden uns in einem Raumschiff). Dies ist v. a. dann von Nöten, wenn es (z. B. aus Kostengründen) nicht möglich ist, entsprechende Geräusche vor Ort aufzunehmen.

Schüler können Geräusche selbst herstellen oder im Internet danach suchen.


12