Service - BR-Magazin


0

BR-Magazin-Tipp: Leben Altbayerns Küche

Die Geschichte der regionalen Kost in radioWissen

Stand: 01.07.2016

alter Tisch mit Nahrungsmitteln  | Bild: colourbox.com

"Hühner in Rosinen, grüne Lachsforellen mit Petersil und Schweinsköpf in Kohlrabi": Beim Festessen der Landshuter Hochzeit anno 1475 hatten die Gäste die Wahl unter 32 verschiedenen Gerichten; die Schlussrechnung enthält Posten wie 11.500 Gänse, eineinhalb Zentner Safran und 286 Pfund Ingwer.

Doch die bayerische Normalkost im Mittelalter bestand aus "Mues" – einem Brei aus Gerste, Hafer oder Hirse. Fleisch und Fisch war fast nur den höheren Ständen vorbehalten. Für den König gab es keine saisonalen Einschränkungen: Bestellte Ludwig II. im Frühling gebratene Äpfel, wurde sein Wunsch erfüllt. Doch wehe, all das stand nicht pünktlich auf dem Tisch: "Da war der König schon aufgestanden mit den abweisenden Worten: Ich will nicht warten." Mehr dazu von Carola Zinner.


0