Service - BR-Magazin


4

BR-Magazin-Tipp: Aktuelles Der Aufstand der Ureinwohner

Indigene Völker kämpfen gegen die Ressourcenausbeutung

Stand: 18.11.2016

Unterwegs auf dem Amazonas | Bild: Achim Pohl

"Helft uns! Hört die wahre Stimme der Erde!", fordert Patricia Gualinga, Quechua- Indianerin aus Ecuador. Ihr Dorf Sarayaku liegt inmitten des Amazonas-Gebietes und ist als "Rebellen-Gemeinde" im Kampf gegen internationale Ölkonzerne bekannt geworden. Die 43-Jährige gehört zum Volk der Kichwa. Die 1.200 Ureinwohner leben im Regenwald im Einklang mit der Natur. Doch ihre Welt ist durch den westlichen Lebensstil bedroht, der immer neue Rohsto .e erfordert. 16 Jahre lang haben die Bewohner Sarayakus friedlich gegen die Erdölförderung des argentinischen Ölkonzerns CGC gekämpft – bis sich der Konzern zurückzog. Der Schutz der indigenen Völker steht dieses Jahr im Fokus der "Adveniat"- Weihnachtsaktion.

Neben der Ressourcenausbeutung hat Ecuador auch noch mit den Folgen des Erdbebens vom April diesen Jahres zu kämpfen. Ein weiteres Problem: Die vielen Straßenkinder, die zum Teil in kirchlichen Projekten aufgefangen werden. Das Feature von Astrid Uhr führt in den Regenwald und zeichnet die Lebensrealität der Kichwa-Indianer nach: Wie sieht das Leben der Ureinwohner aus – zwischen Bambushaus und Tablet, zwischen den Traditionen und der weltweiten Medienpräsenz?


4