Service - BR-Magazin


2

Fasching mit dem Bayerischen Rundfunk Da wirst narrisch!

Tanzgarden, Prunk, Sketche und freche Witze: Von Franken aus wird wieder einmal der Humor in die ganze Faschingswelt ausgestrahlt

Stand: 01.01.2016

Die charmanten Gastgeber der "Närrischen Weinprobe" in Würzburg: Weinexpertin Nicole Then und Martin Rassau | Bild: BR / Günther Röhm

Die Reihe karnevalistischer Höhepunkte in Franken ist lang und hat eine lange Tradition. "Die Närrische Weinprobe" aus dem romantischen Keller unter der Würzburger Residenz machte am 13. November 2015 den Anfang im fränkischen Faschingsreigen der kurzen Fastnachtssaison 2015/2016. Die charmanten Gastgeber der Sendung, die am 8. Januar wiederholt wird, sind die Weinexpertin Nicole Then und Martin Rassau von der Comödie Fürth. Unterstützt werden sie von weiteren Künstlern: u. a. Michl Müller, dem "Dreggsagg" aus der Rhön, Fredi Breunig und "Weinbäuerle" Günter Stock. Musikalisch nehmen Die Hains wieder die politische Szene aufs Korn. Moderator Martin Rassau ergreift natürlich auch als Komödiant das Wort: im Blödel-Duett mit "Taxifahrer" Bernhard Ottinger. Auch viele Newcomer und aufstrebende "Vereinsfastnachter" bekommen wieder eine Chance auf der Bühne. Den musikalischen Rahmen bildet die Gruppe Spilk aus Steinach in der Rhön.

Karnevalsgesellschaft und Männerballett

Faschingsnarren können sich auf eine weitere Sendung freuen: "Fastnacht ohne Grenzen" bringt eine unterhaltsame Zusammenschau aus drei Fastnachtsregionen mit ganz unterschiedlichen Schwerpunkten. Drei Künstler, alle bekannt aus der "Fastnacht in Franken", besuchen drei Fastnachtsvereine in drei Regierungsbezirken Bayerns. Gerlinde Hessler stellt ihren Heimatverein vor, die Karlstädter Karnevalsgesellschaft Die Schwedenmännli. Sitzungspräsident Bernd Händel präsentiert die Knoblauchsländer Karnevalsgesellschaft Buchnesia. Und "Feierwehrkommandant“ Norbert Neugirg schaut sich in Auerbach um, wo das erfolgreiche Männerballett Happy Hoppers wohnt.

"Franken Helau" aus Unterfranken

Ein weiterer Höhepunkt der Faschingssaison ist "Franken Helau": Die Sendung kommt heuer aus der Spessartgemeinde Weibersbrunn: Die Karnevalsgesellschaft "Die Krocke" Weibersbrunn – mit der Krähe (Krocke) im Logo – gestaltet die Sitzung. Als Lokalmatadorin steigt Lore Hock in die Bütt, die auch schon in der "Närrischen Weinprobe" aufgetreten ist. Das Programm besteht aus Garde- und Showtanz sowie Büttenreden und Sketchen. Mit "Franken Helau", das insgesamt zum 18. Mal ausgestrahlt wird, verfolgt der BR in Zusammenarbeit mit dem Fastnacht- Verband Franken e. V. das Ziel, Fastnacht, Fasching und Karneval in ihrer ursprünglichen Form zu bewahren und einem großen Publikum zu präsentieren. Seit über zehn Jahren werden Prunksitzungen aus den Vereinen gesendet. Die Auswahl trifft der Fastnacht-Verband Franken in Abstimmung mit dem BR. "Franken Helau" kommt abwechselnd aus einem der fränkischen Regierungsbezirke. Diesmal ist Unterfranken an der Reihe. Und übrigens: Das Highlight der Faschingssaison, "Fastnacht in Franken" in Veitshöchheim, sendet das Bayerische Fernsehen am 29.1.2016 live ab 19 Uhr. Dazu mehr im kommenden Heft.


2