2

Hörbuch der Woche "Wanderungen durch Thüringen" von Ludwig Bechstein

Ludwig Bechstein wurde 1801 in Weimar geboren. Als unehelicher Sohn wuchs er bei verschiedenen Pflegemüttern auf, bis ihn ein entfernt verwandter Meininger Forstwissenschaftler zu sich holte. Wer weiß, vielleicht erweckte der Pflegevater die Liebe zur Natur? Fest steht, dass Bechstein auch ein leidenschaftlicher Reiseschriftsteller war.  Im Audio-Verlag ist von ihm nun das Werk "Wanderungen durch Thüringen" als Hörbuch erschienen. Für Kristina Dumas ist die Reiseerzählung aus dem 19. Jahrhundert das Hörbuch der Woche.

Author: Kirsten Böttcher

Published at: 26-9-2022

B5 aktuell: Das Hörbuch der Woche | Bild: colourbox.com/#257659; Montage: BR

"Thüringen ist und bleibt mir der liebste Strich in Deutschland. Es ist so etwas befreundetes in dem Boden, wie ein alter herzlicher Jugendfreund heißt er den Wanderer willkommen. Die Natur entfaltet sich mit jedem Schritt reicher und üppiger. Herrliche Berge krönen das Land mit unverwüstlichen Wäldern. Kühne Felsen predigen mit ewiger Allmacht die Begeisterung der Natur."

Zitat aus Hörbuch

Die Reiseerzählung beginnt mit einer Ankündigung. Otto bekommt Post, zwei Freunde, Wagner und Lenz planen eine Frühlingsreise in Thüringen. Sie wünschen sich Otto an ihre Seite um Natur, Geschichte und  Bewohner Thüringens kennenzulernen.

In der Kutsche und zu Fuß geht es dann über Berg und Tal. Otto kennt Pflanzen und Tiere, Muschelkalk, Versteinerungen und Tierspuren. Er nimmt seine Freunde und auch uns mit,  genau hinzusehen, Landschaften wahrzunehmen.

"Nah dem Dorf Hessberg geleitete sie der neue Führer zu mehreren Steinbrüchen am Saume des Waldes, in denen man zuerst die Steine mit den rätselhaften Fährten entdeckte. Die Tatzenreliefs kamen in verschiedenen Größen und zeigten, dass sie von verschiedenen Tieren herrührten wobei sich die Merkwürdigkeit ergab, dass vor einer größeren eine kleinere gesehen wurde, welche sich genau nach jedem Schritt wiederholte, wobei sich der Gang in gerader Linie hielt, so dass die Tiere immer bei gleicher Länge immer die Füße hintereinander setzten, was man in der Jägersprache Schmieren nennt... wo aber kam sie hin, fand man keine Knochen und welchen Tieren gehörten sie an? Das sind die Rätsel der Schöpfung, nahm Otto das Wort, vielleicht antwortet darauf die Folgezeit."

Zitat aus Hörbuch

Nahezu sein ganzes Leben hat der große Märchenerzähler Ludwig Bechstein in Thüringen verbracht. Intensiv hat er sich mit der Landschaft, der Architektur und den Menschen auseinander- gesetzt. In seiner inspirierenden, kurzweiligen Reiseerzählung bringt er den Zuhörerinnen und Zuhörern Flüsse und Bäche, Wiesen und Wälder, Tiere aber auch Kultur näher, dabei beeindruckt die Genauigkeit der Beschreibungen.

"Was sind das nur für Leute die uns hin und her auf einsamen Waldwegen begegnet sind und was tragen sie in den Schachteln die überandergetürmt in ihren hölzernen Reifen stehen. Dieser Mann ist ein sogenannter Balsamsträger… sein Gewerbe hängt eng mit dem Industriezweige des Thüringer Waldes zusammen, das einst dem Lande tausende einbrachte jetzt aber im Sinken ist und bald nur noch in der Tradition fortleben wird... Es erhob sich hier ein Medikamentenhandel, der zur blühensten Ausdehnung gelangte."

Zitat aus Hörbuch

Benjamin Kramme ist für die Reiseerzählung die ideale Besetzung. Die Stimme des in Weimar geborenen Schauspielers und Sprechers ist warm. Angenehm ist die märchenhafte Anmutung seiner Erzählstimme die perfekt zu Bechsteins Sprache passt. Kramme nimmt uns packend mit ins 19. Jahrhundert.

Das Hörbuch macht Lust, all die Schlösser, Bergruinen, Lauben und Hütten, aber auch die Moose und Quellen, die uns durch die Erzählung nun vertraut sind zu besuchen und in Thüringen von einem Dorf ins nächste zu wandern.

"Wanderungen in Thüringen" ist im Audio-Verlag erschienen.


2