BR Schlager


3

Rezept von Petra Hola-Schneider Herbstlicher Eintopf mit Steckrübe und Roter Bete

Im Herbst hat der Eintopf Saison. Unsere Foodbloggerin Petra Hola-Schneider zeigt, wie sich ein traditionelles Gericht ganz leicht aufpeppen lässt. Hier ist ihr "One Pot"-Rezept zum Nachkochen.

Stand: 12.10.2021 | Archiv

Zutaten für 6-8 Personen:

* 200 g Pintobohnen (oder andere Bohnen)
* 500 g Rote Bete (etwa 3 kleine Knollen)
* 1/2 EL Olivenöl
* 1 TL Meersalz
* 75 g Schalotten
* 4 Zehen Knoblauch
* 500 g Wurzelgemüse (etwa bunte Karotten und Pastinaken)
* 750 g Steckrübe
* 250 g Pilze (zum Beispiel Champignons, Kräuterseitlinge, Maronen oder Steinpilze)
* 2 EL Olivenöl
* 500 ml Waldpilzfond
* 250 ml Wasser
* 4 Zweige Thymian
* Salz
* Pfeffer
* 1 Becher Schmand (200 g)
* Kräuter nach Wunsch
* Fenchel-Crunch
* je 1 TL Olivenöl und Butter
* Einen gehäuften Teelöffel Fenchelsaat
* 50 g Panko (grobe Semmelbrösel)

Zubereitung:

Die Rote Bete waschen, vierteln und wie oben beschrieben garen und schälen. Man kann sie auch vor dem Garen schälen, danach kann man die Haut einfach abziehen (mit Handschuhen arbeiten!). Die Bohnen nach Packungsanweisung zubereiten. Nicht vergessen, dass man sie meist zwölf Stunden einweichen muss. Für den Eintopf das Gemüse putzen und in mundgerechte Stücke schneiden. Wenn man es größer schneidet, hat es noch Biss. Die Pilze putzen und ebenfalls schneiden. Knoblauch und Schalotten anziehen und fein würfeln. In einem großen Topf das Olivenöl erhitzen und zuerst die Schalotten mit dem Knoblauch und den Pilzen scharf anbraten, dann das restliche Gemüse zugeben und kurz mitbraten. Mit dem Fond und dem Wasser aufgießen, würzen, die Pflaumen und den Thymian dazugeben und mit Deckel bissfest garen. Dann die gegarten Bohnen zufügen, alles nochmal kräftig abschmecken und 2 EL Schmand einrühren.

Wer den Eintopf dicker mag, kann ihn mit etwas Stärke binden. Ebenso kann man ihn mit Sojasoße oder dunklem Balsamico nachwürzen. Für den Crunch die Fenchelsaat grob mörsern, das Olivenöl und die Butter in einer kleinen Pfanne erhitzen, die Pankobrösel und die Fenchelsamen anrösten und mit Salz und Pfeffer würzen. Den Eintopf in tiefe Teller verteilen, mit einem Klecks Schmand, dem Fenchelcrunch und frischen Kräutern (zum Beispiel Petersilie, Thymian oder Majoran) anrichten. Mit der gebackenen Rote Bete servieren.

Wir wünschen guten Appetit!

Das Rezept hat uns die Food-Bloggerin Petra Hola-Schneider von "Hol(l)adiekochfee" zur Verfügung gestellt.


3