BR Schlager


3

BR Schlager Freizeit-Tipps Deko- und Verpackungstrends für Herbst und Winter

Gold, gelb und rot - diese Farben kommen uns sofort in den Sinn, wenn wir an den Herbst denken. Aber wie sieht es bei Ihnen zu Hause aus? Gibt je nach Jahreszeit die entsprechende Dekoration? Gabriela Kaiser ist Trendscout und hat die neuesten Deko- und Verpackungstrends für Herbst und Winter

Stand: 13.09.2021 14:20 Uhr

Die Blätter an den Bäumen verändern ihre Farbe, teils fallen sie auch schon und uns wird klar: Der Spätsommer sagt Servus, der Herbst ist da.

Was aktuell in Sachen Dekotrends angesagt ist und wie es für den Winter mit nachhaltigen Geschenkideen aussieht, weiß Gabriela Kaiser. Sie ist unser BR Schlager Trendscout und hat die neuesten Deko- und Verpackungstrends für Herbst und Winter.

Kleine Deko-Ecken in der Wohnung oder im Haus

Es muss nicht immer die komplette Wohnung oder gar das ganze Haus nach Jahreszeit umdekoriert werden, sagt Gabriela Kaiser.

"Ich selbst habe kleine Deko-Ecken. Diese sind bei uns verteilt. Es ist also nicht überall gleich viel dekoriert, sondern vor dem Fenster oder auf dem Tisch. Die Ecken werden immer wieder von mir angepasst."

Gabriela Kaiser, BR Schlager Trendscout

Wald ist im Herbst total angesagt

Momentan lassen wir uns aus dem Wald inspirieren, schwärmt Gabriela Kaiser. Die bekannten Farben aus dem Herbst sind die perfekten Dekofarben: Das schöne warme Gelb mit orange und rot sowie Grüntöne der Natur, die im Herbst dann gelblicher werden. Das gibt eine schöne warme Atmosphäre in den Wohnräumen.

"Wir holen aktuell aber nicht nur die Farben aus dem Wald ins Wohnzimmer, sondern tatsächlich auch den Wald und das Thema selber: Rehe, Igel, Eichhörnchen oder Tannenzapfen sind die Motive."

Gabriela Kaiser, BR Schlager Trendscout

Wald und Natur als Materialienlieferant

Wer im Wald unterwegs ist kann sich viel selbst suchen, sammeln und zusammenstellen. Tannenzapfen, Eicheln und Nüsse sind da sehr beliebt. Die Sammelstücke können dann auf einem Tablett arrangiert werden - zusammen mit einer Kerze oder auf ein Bett aus Moos gestellt. Was immer geht ist auch die Obst- oder Gemüseschüsseln aus dem Sommer. In diese kommen im Winter eher Nüsse in Kombination mit Tannenzapfen.

Nachhaltigkeit ist in: Packpapier und Stoffe als Verpackungen

Aktuell gibt es ein großes Umdenken, was Verpackungen und das Einpacken von Geschenken betrifft. Der Trend geht zum Kraftpapier. Kraftpapier ist braun, ist also in Packpapier-Optik gehalten.

Möglich ist es aber auch Packpapier selbst zu nehmen und dieses kreativ zu gestalten. Das klappt mit dem guten, alten Kartoffeldruck oder mit Stempeln, die eh irgendwo zu Hause noch in der Schublade liegen.

Der neueste Geschenke-Verpackungs-Trend sind allerdings Stoffe. Hier hilft die japanische Falttechnik: Furoshiki. Ein Furoshiki ist ein quadratisches Tuch, das vor allem in Japan traditionellerweise als Verpackung und als Tragebeutel genutzt wird, beispielsweise für Geschenke oder Kleider.

Voll im Trend sind aktuell aber Stoffgeschenketaschen, da diese problemlos wiederverwendet werden können, sagt Gabriela Kaiser.


3